• Kaffee - ISIN: US6289851031
    Börse: ARIVA Indikation / Kursstand: 123,47 US¢/lb

Frankfurt (GodmodeTrader.de) - Der Preis für Kaffee Arabica ist am Dienstag auf ein Dreiwochentief bei 116,49 US-Cents je Pfund gesunken.

Die Vorhersage von Regenfällen in wichtigen Anbaugebieten des größten Produzentenlandes Brasilien lässt die Sorge um die Feuchtigkeitsversorgung während der Blütephase für die Ernte 2021/22 schwinden. Die Bäume beginnen bereits zu blühen und benötigen Feuchtigkeit, damit sich aus den Blüten Früchte ausbilden können, wie Commerzbank-Analystin Michaela Helbing-Kuhl im „TagesInfo Rohstoffe“ schreibt.

Schon letzte Woche hätten Beobachter darauf hingewiesen, dass es erst dann zu ernsten Problemen kommen dürfte, wenn selbst im Oktober noch kein ausreichender Regen fallen würde. Normalerweise nähmen die Niederschläge Ende September/Anfang Oktober zu. Viele kurzfristig orientierte Marktteilnehmer dürften ihre Long-Positionen, die sie in den letzten Wochen stark ausgebaut hätten, nun reduzieren, heißt es weiter.

„Nach der rekordhohen Kaffeeernte Brasiliens 2020/21, die in einer Reuters-Umfrage von August auf 68 Millionen Sack geschätzt wurde, ist für die nächste Saison zumindest bei Arabica mit einem Rückgang zu rechnen, da es sich 2021/22 um ein Niedrigertragsjahr im zweijährigen Zyklus bei Arabica-Kaffee handelt“, so Helbing-Kuhl.

Kaffee-Frisches-Dreiwochentief-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
Kaffee