• Kakao - ISIN: XC0005705816
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 2.364,500 $/Tonne

Frankfurt (GodmodeTrader.de) - Die Internationale Kakaoorganisation ICCO hat ihre Prognose für einen weiteren Überschuss am Kakaomarkt in der laufenden Saison 2018/19 von 39.000 auf 36.000 Tonnen gesenkt. Grund ist, dass die Schätzung für die Verarbeitung etwas stärker als die für die Produktion angehoben wurde, wie die Analysten der Commerzbank im „TagesInfo Rohstoffe“ schreiben.

WERBUNG

Auf beiden Seiten bleibe der Anstieg aber unter einem Prozent, so dass sich das Gesamtbild nicht wesentlich ändere. Die Produktion solle gegenüber dem Vorjahr um knapp vier Prozent steigen, im Hauptanbauland Elfenbeinküste sogar um zwölf Prozent. Die Saison laufe bis September. Bisher sei in der Elfenbeinküste die Produktion – allerdings inoffiziellen Zahlen zufolge – sogar 18 Prozent höher als im Vorjahr. Im zweitgrößten Anbauland Ghana solle dagegen die Produktion der Gesamtsaison etwas rückläufig sein (minus vier Prozent), heißt es weiter.

„Schon in den beiden letzten Saisons wurden die globalen Lagerbestände um zusammen rund 300.000 Tonnen Kakao aufgestockt. Das Lager-Verbrauchs-Verhältnis ging wegen der steigenden Nachfrage allerdings leicht zurück. Der Preis liegt mit 2.350 US-Dollar je Tonne zwar merklich höher als 2017, schaffte es im bisherigen Verlauf von 2019 aber nur Ende Mai kurzzeitig über das Jahreseinstandsniveau zu steigen“, so die Commerzbank-Analysten.

Kakao-ICCO-sieht-Kakaomarkt-2018-19-leicht-im-Überschuss-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
Kakao