• Kakao - ISIN: XC0005705816
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 2.716,500 $/Tonne
ANZEIGE

Frankfurt (GodmodeTrader.de) - Die Daten zur Kakaoverarbeitung im dritten Quartal fielen alles in allem positiv aus. Bereits in der vorletzten Woche vermeldete die Europäische Kakaovereinigung einen Anstieg der Vermahlung in Europa um 2,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 343.900 Tonnen. Das war gleichzeitig der höchste Quartalswert seit dem vierten Quartal 2013. Am vergangenen Donnerstag folgten noch die Verarbeitungszahlen für Asien und Nordamerika, wie die Analysten der Commerzbank im „TagesInfo Rohstoffe“ schreiben.

In Asien seien laut Angaben der dortigen Kakaovereinigung im dritten Quartal 167.700 Tonnen Kakao vermahlen worden. Das seien sogar 12,5 Prozent mehr als im Vorjahr und ebenfalls das beste Quartal seit dem Schlussquartal 2013 gewesen. In Nordamerika habe die Kakaoverarbeitung dagegen laut Nationaler Vereinigung der Süßwarenhersteller bei 124.400 Tonnen stagniert, heißt es weiter.

Kakao

„Die Kakaopreise können von diesen robusten Zahlen allerdings nicht profitieren. Der Preis in London stagniert bei 2.230 britischen Pfund je Tonne, der Preis in New York ist sogar auf ein Dreijahrestief von 2.600 US-Dollar je Tonne gefallen. Zum einen sind die Verarbeitungszahlen momentan kein zuverlässiger Indikator für die Nachfrage. Denn aufgrund der schlechten Ernte in Westafrika in der letzten Saison wurde dort weniger verarbeitet und in anderen Regionen entsprechend mehr. Zum anderen sind die Aussichten für die gerade angelaufene Haupternte in Westafrika gut“, so die Commerzbank-Analysten.