Die "ewige" Range im Blick

    Es mag für den spontanen Marktbeobachter befremdlich klingen, wenn wir immer wieder über eine "Range" sprechen. Doch der DAX befindet sich seit Ostern in einem Bereich, den er einfach nicht verlassen konnte.

    Zum Ende der Vorwoche sah es im Chartbild nach einem Ausbruch auf der Oberseite dieser Bandbreite an Kursschwankungen aus, doch dies ist erneut vereitelt worden. Damit einher geht eine immer schnellere Durchschreitung dieser Bandbreite. Genau dies sahen wir gestern, nachdem bereits der Morgen sehr schwach startete und den Index direkt unter 15.300 warf. Mit einem neuen GAP, welches in das obere GAP der Vorwoche direkt hineinragte, setzte sich der Abwärtsdruck fort:

    Kampf-um-die-15-000-wieder-eröffnet-Kommentar-JFD-Bank-GodmodeTrader.de-1

    Doppeltes GAP im DAX

    Der Index machte auch an der unteren Begrenzung der Range nur kurze Anzeichen einer Stabilisierung. Bis zum Mittag wurde dann sogar die runde 15.000 in Augenschein genommen und bis auf sechs Punkte Abstand kurz angelaufen.

    Die Dynamik fand damit auf der anderen Seite des Marktes statt, skizzierte sich aber ähnlich wie bei den Plustagen mit einer Kurslücke zum Handelsstart und der Fortsetzung dieser eingeschlagenen Richtung:

    Kampf-um-die-15-000-wieder-eröffnet-Kommentar-JFD-Bank-GodmodeTrader.de-2

    DAX am Dienstag: GAP und Trend

    Positiv war der ZEW-Index zu werten. Die Erwartungen der Analysten befinden sich für die Konjunktur auf einem 21-Jahre-Hoch. Auf der anderen Seite gab es Inflationssorgen in den USA, die mit einer möglichen Überhitzung der US-Wirtschaft einhergehen.

    Zwischen diesen Faktoren scheint der Markt keine klare Entscheidung zu finden. Erste Kursverluste an der Wall Street wurden diesmal im Nasdaq und nicht im Dow Jones dynamisch aufgeholt. Dies half zumindest bis zum XETRA-Schluss, unseren DAX ein wenig Halt zu geben.

    Dennoch verzeichnete der Leitindex ein Minus und ohne die Kurslücke eine Schwankungsbreite von rund 250 Punkten, wie diese Eckdaten aufzeigen:

    Eröffnung

    15.253,32

    Tageshoch

    15.255,89

    Tagestief

    15.006,73

    Vortageskurs

    15.400,41

    Schlusskurs

    15.119,75

    Stabilisieren wir uns zur Wochenmitte nun wieder in der bekannten Range?

    Kampf-um-die-15-000-wieder-eröffnet-Kommentar-JFD-Bank-GodmodeTrader.de-3

    Tradingideen zur Wochenmitte

    Die dynamische Erholung vor dem XETRA-Schluss mit dem Nasdaq-Reversal täuscht darüber hinweg, wie angeschlagen der Gesamtmarkt ist. Ehemalige Lieblinge der Anleger werden permanent abgestraft und ganze Sektoren, wie gestern am Beispiel der Wasserstoff-Aktien gezeigt, suchen weiter nach einem Boden.

    Das Bild im außerbörslichen Handel hat sich erneut gedreht. Von der Erholung am Abend ist nichts mehr geblieben und wir notierten im Nachthandel bereits kurz unter der 15.000er-Marke:

    Kampf-um-die-15-000-wieder-eröffnet-Kommentar-JFD-Bank-GodmodeTrader.de-4

    Leichtere DAX-Vorbörse

    Damit könnten diese weiteren Unterstützungen im DAX aus der Vorwoche nun in den Fokus rücken:

    Kampf-um-die-15-000-wieder-eröffnet-Kommentar-JFD-Bank-GodmodeTrader.de-5

    Mittelfristige Unterstützungen im DAX

    Sie ergeben sich aus den Tiefs der Vorwoche und dem zweiten GAP, was im Chartbild noch nicht geschlossen ist:

    Kampf-um-die-15-000-wieder-eröffnet-Kommentar-JFD-Bank-GodmodeTrader.de-6

    Blick auf das zweite GAP der Vorwoche

    Bevor wir diese Kurslücke erreichen und ggf. schließen, steht jedoch die runde Marke von 15.000 Punkten im Fokus der Marktteilnehmer. Dort dürfte sich erst einmal entscheiden, ob der Druck zunimmt oder wir hier einen Rücklauf in die Range, beginnend ab 15.110 Punkten sehen können:

    Kampf-um-die-15-000-wieder-eröffnet-Kommentar-JFD-Bank-GodmodeTrader.de-7

    DAX-Vorbörse zur Wochenmitte

    Diese Analyse bespreche ich gemeinsam mit anderen Tradern ab 8.15 Uhr wieder im täglichen Stream auf Twitch.

    Darin integriert ist auch der Livetradingroom von JFD mit Marcus Klebe zusammen, den man von 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr natürlich auch separat besuchen kann.

    Auf diese Termine gilt es in der neuen Wochen zu achten.

    Wirtschaftsdaten am Mittwoch

    Zeigen die Verbraucherpreise aus Deutschland 8.00 Uhr ein ähnliches Bild in Richtung Inflation auf, wie in den USA?

    Darauf dürfen wir zum Handelsstart gespannt sein und erhalten mit der EU-Industrieproduktion und dem BIP aus Grossbritannien am Vormittag weitere spannende Daten.

    Maßgeblich sind dann 14.30 Uhr für den Start an der Wall Street die US-Verbraucherpreise. Eine Zunahme der Inflation über das von der US-Notenbank FED visierte Level wird erwartet.

    Äußern sich dazu am Nachmittag weitere Stimmen aus der Notenbank?

    Das monatliche Budget-Statement rundet 20.00 Uhr den Zahlenreigen im Wirtschaftskalender ab.

    Damit wünsche ich uns zum Start des Handels am Deutschen Aktienmarkt viel Erfolg.

    Dein Andreas Bernstein

    Kampf-um-die-15-000-wieder-eröffnet-Kommentar-JFD-Bank-GodmodeTrader.de-8

    Lust auf mehr?

    Speziell für DAX-Trader ist auch unser täglich stattfindender, kostenloser Stream „DAX: Long oder Short?“ morgens um 08:50 Uhr interessant.

    Dem Event können Sie HIER folgen.

    JETZT bei JFD handeln!

    DAX-kommt-es-zu-einem-erneuten-Rutsch-unter-die-12-500er-Marke-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-3

    ÜBER JFD:

    WER WIR SIND:

    JFD ist eine führende Unternehmensgruppe, die Finanz- sowie Investmentdienstleistungen und -aktivitäten anbietet. Die Muttergesellschaft, JFD Group Ltd, wurde im Dezember 2011 gegründet und ist heute ein international lizenzierter, globaler Anbieter von Multi-Asset-Trading- und Investmentlösungen. Sie bietet gebührenfreien Handel mit echten Aktien und Krypto-CFDs sowie extrem wettbewerbsfähige Handels- und Investmentpreise für mehr als 1500 Instrumente in 8 Anlageklassen. JFD wurde von verschiedenen unabhängigen Quellen als eines der am schnellsten wachsenden, respektiertesten Finanzunternehmen der Welt gewürdigt. Dank seiner zentralen Werte wie Transparenz, Fairness und Vertrauen ist das Unternehmen für zahlreiche Trader die beste Wahl für Self-Trading-, Portfoliomanagement- und Investmentberatungslösungen.

    Die JFD-Unternehmensgruppe umfasst JFD Group Ltd. (CySEC-Lizenznummer 150/11), JFD Overseas Ltd. (VFSC-Lizenznummer 17933) und JFD Bank AG (BaFin-Lizenznummer 120056).

    RISK-DISCLAIMER - Risikohinweis & Haftungsausschluss

    „Investiere verantwortungsbewusst." CFDs sind komplexe Instrumente und bergen aufgrund ihrer Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 75,05 % der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie mit JFD CFDs handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie wissen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Lassen Sie sich gegebenenfalls von einer unabhängigen Stelle beraten, bevor Sie ein Konto eröffnen.

    Der Handel mit CFDs unterliegt möglicherweise örtlichen Beschränkungen in Ihrer Gerichtsbarkeit.

    JFD bietet keine Anlageberatung oder Anlageempfehlungen an. Meinungen, Nachrichten, Recherchen, Analysen, Preise oder andere Informationen oder sonstiges Material, das von JFD oder verbundenen Unternehmen oder Mitarbeitern zur Verfügung gestellt wird, werden als allgemeiner Marktkommentar bereitgestellt und stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung dar, da Ihre Angaben nicht berücksichtigt werden Persönliche Umstände, bitte handeln oder investieren Sie nicht nur auf der Grundlage dieser Informationen. Durch das Anzeigen von Material oder die Verwendung der Informationen auf dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass es sich um allgemeines Schulungsmaterial handelt, und Sie werden keine Person oder Organisation für Verluste oder Schäden verantwortlich machen, die aus dem Inhalt oder den bereitgestellten allgemeinen Informationen resultieren. Sie müssen sich der Risiken bewusst sein und bereit sein, sie in Kauf zu nehmen, um investieren zu können. Es wird keine Zusicherung gemacht, dass ein Konto Gewinne oder Verluste erzielen wird oder voraussichtlich erzielen wird, die denjenigen entsprechen, die in irgendeinem Material auf dieser Website erörtert werden. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit eines Handelssystems oder einer Handelsmethodik lässt nicht unbedingt auf zukünftige Ergebnisse schließen. Zwischen den hypothetischen Performance-Ergebnissen und den tatsächlichen Ergebnissen, die später von einer bestimmten Handelsstrategie und / oder einem bestimmten Anlageprodukt erzielt werden, bestehen erhebliche Unterschiede.

    Um Zweifel zu vermeiden, treten JFD oder seine Mitarbeiter nicht als Handelsberater auf. Angesichts dieser Darstellung dienen alle Informationen und Materialien, die von JFD und verbundenen Unternehmen oder Mitarbeitern zur Verfügung gestellt werden, ausschließlich Bildungszwecken und sollten nicht als spezifische Anlageberatung betrachtet werden. Der Kunde sollte das Risiko eingehen, dass die getätigten Geschäfte mit bestimmten Finanzinstrumenten von Steuern und / oder anderen Abgaben abhängig sind oder abhängig werden, und das Unternehmen übernimmt keine Garantie dafür, dass keine Steuern und / oder andere Stempelabgaben anfallen. Der Kunde sollte für alle Steuern und / oder sonstigen Abgaben verantwortlich sein, die in Bezug auf die ausgeführten Geschäfte anfallen können.