ANZEIGE

    Im Streit über die illegale Einwanderung haben die USA eine Einigung mit Mexiko erzielt. Die angedrohten Zölle, die bereits ab dem kommenden Montag gelten sollten, wurden auf unbestimmte Zeit ausgesetzt, wie US-Präsident Trump twitterte.

    "Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass die Vereinigten Staaten von Amerika ein unterzeichnetes Abkommen mit Mexiko geschlossen haben. Die Zölle, die von den USA am Montag gegen Mexiko eingeführt werden sollten, werden hiermit auf unbestimmte Zeit ausgesetzt", schrieb Trump auf Twitter. "Mexiko hat im Gegenzug zugestimmt, entschlossene Maßnahmen zu ergreifen, um die Flut der Migration durch Mexiko und an unsere südliche Grenze zu bremsen."

    https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1137155056044826626

    Die erzielte Einigung sieht insbesondere vor, dass Mexiko die Nationalgarde einsetzt, um illegale Migranten aus Ländern wie Guatemala und El Salvador bereits bei an der Einreise nach Mexiko zu hindern. Außerdem wird Mexiko Asylsuchende zurücknehmen, bis über deren Asylantrag in den USA entschieden ist. Die Einigung sieht auch vor, dass Geld investiert wird, um Fluchtgründe in den südamerikanischen Ländern zu beseitigen.

    Anzeige:

    USA meets Elliott-Wellen-Analyse: Profitieren auch Sie ab sofort von André Tiedjes legendären Rally- und Crash-Ansagen. Jetzt US Index Day Trader abonnieren