Peking (BoerseGo.de) - Zuletzt haben zahlreiche Frühindikatoren der chinesischen Konjunktur einen Aufwärtstrend bescheinigt. Unterstrichen wird das aktuell positive Momentum von einer aktuellen Meldung des Nationalen Statistikamts von Sonntag. Laut Mitteilung der Behörde sind die Gewinne der chinesischen Industrieunternehmen im Juni sprunghaft angestiegen.

Die Gewinne legten im vergangenen Monat demnach um 17,9 Prozent auf umgerechnet 70,7 Milliarden Euro zu. Im Vormonat betrug das Gewinnplus knapp 9,0 Prozent. Im gesamten ersten Halbjahr stiegen die Gewinne um 11,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Aller Wahrscheinlichkeit nach werden die Firmen im Juli ein noch steileres Geschäft verbuchen. So ist der HSBC-Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe im Reich der Mitte im Juli auf den höchsten Stand seit März vergangenen Jahres geklettert. Gegenüber Juni ergab sich ein signifikantes Plus. Analysten von JPMorgan rechnen laut einer aktuellen Studie mit einer ziemlich deutlichen konjunkturellen Aufwärtsdrang der Konjunktur in der zweiten Jahreshälfte. Nach Einschätzung der Experten wird der Aufschwung der chinesischen Wirtschaft sowohl von den Exporten als auch von der Binnennachfrage getragen.