"If the VIX is low, it's time to go" und "If the VIX is high, it's time to buy". Das sind die Regeln für den Investor. Nun, der VIX steht bei 41 Punkten und dieser Wert ist relativ hoch. Der VIX steigt seit seit Anfang dieses Jahres.

Der Zusammenhang zwischen DOW Jones und VIX (US Volatilitätsindex) sieht wie folgt aus:

- Steigt der VIX, fällt der DOW Jones tendenziell.
- Bildet der VIX eine Spitze aus, bildet der DOW Jones einen Boden aus.
- Fällt der VIX, steigt der DOW Jones tendenziell.

Anbei der direkte Vergleich der Kursverläufe von DOW Jones (grün) und VIX (rot), der den Zusammenhang eindrucksvoll auszeigt. Bei jeder Krise explodiert der VIX, um anschließend wieder in sich zusammenzufallen. In jeder Krise bricht der DOW Jones ein, um sich anschließend wieder zu erholen. Der VIX ist ein Indikator aus der Werkzeugkiste der Sentimentanalysten. Er spiegelt Angst und Panik unter den Marktteilnehmern wider. Besteht bei stark fallenden Kursen Absicherungsbedarf oder nicht. Vergessen Sie nicht. Große Marktteilnehmer wie Fonds, Versicherer, etc. haben dermaßen große Aktienbestände, dass sie diese in Krisenzeiten eher nicht anrühren und etwa verkaufen. Das würde viel zu lange dauern. Stattdessen sichern sich diese Marktteilnehmer, sofern Ihnen die Anlageform es zuspricht, mit Puts (Futures und Optionen) gegen Kursverluste der Aktien in ihren Portfolios ab.

Als Trader stellen wir uns allerdings in der aktuellen Situation die Frage, auf welchem Preisniveau sich im VIX das Peak ausbilden wird. Solange der VIX nämlich steigt, wird der DOW Jones weiter fallen. Und die alleinige Erkenntnis, dass der VIX schon irgendwie hoch steht, reicht nicht aus. Er kann weiter steigen und der DOW Jones würde weiter fallen. Die Trader unter Ihnen möchte ich eindringlich warnen. Die Wahrnehmung trügt. Wer meint "Eija, der VIX ist aber schon weit oben ... er kann nicht mehr weit steigen ... ich gehe gehebelt in den Markt", wird sein Waterloo erleben. Manchmal können sogar kleinere Stupser im VIX nach oben, gleichzeitig zu regelrecht einbrechenden Kursen im DOW Jones führen.

http://img.godmode-trader.de/charts/3/2011/9/zeba935.gif

Im Juli explodierte der VIX, wir wissen, dass im Juli DOW Jones & Co einbrachen. Seit August bewegt sich der VIX in einer Range, ebenso der DOW Jones. Innerhalb der Range macht der VIX Anstalten nach oben zu pressieren. Gestern wurde ein "higher low" ausgebildet. Innerhalb der Range beginnt der DOW Jones nach unten zu driften. Es paßt also alles wunderbar zusammen.

Ein Anstieg über 43,90 Punkte würde im VIX ein starkes Kaufsignal auslösen. Ein steigender VIX bedeutet entsprechend der gegenläufigen Korrelation, dass der DOW Jones fällt ...

Herzlichst,
Ihr Harald Weygand - Head of Trading bei GodmodeTrader.de

GodmodeTrader ist ein Service der BörseGo AG : http://www.boerse-go.ag/

Anbei mein neuer Facebook Account :

[Link "http://www.facebook.com/profile.php?id=100002917590289" auf www.facebook.com/... nicht mehr verfügbar]

Anbei mein Blog : http://www.godmode-trader.de/blog/weygand

http://img.godmode-trader.de/charts/3/2011/9/zeba934.gif