• Kupfer - ISIN: XC0007203216
    Börse: London Metal Exchange / Kursstand: 4.680,00 $/Tonne

Rom (GodmodeTrader.de) - Die Kupferpreise verharren in der Region um 4.500 US-Dollar pro Tonne und könnten weiter fallen. Aber die Short-Positionierung ist extrem und es besteht die Gefahr deutlicher technischer Erholungen vor der Jahreswende – besonders, wenn sich der US-Dollar weiter abschwächt, wie die Analysten der UniCredit im aktuellen „Metals Weekly“ schreiben.

Der Kupfermarkt sei von den gelegentlichen Produktionskürzungen um 200.000 bis 300.000 Tonnen unbeeindruckt. Selbst die kumulierten Auswirkungen dieser Kürzungen würden vernachlässigt. Der Markt scheine sich auch nicht um ungeplante Störungen zu sorgen, wie niedrige Erzgehalte, El Niño und Projektverzögerungen, die das Kupferangebot regelmäßig unter die Erwartungen senken würden. Der Gesamteffekt dieser Belastungen auf das Angebot sollte jedoch erheblich sein. Wenn diese im kommenden Jahr stärker in den Vordergrund träten, würden sich Stimmung und Preise an die weniger pessimistischen Fundamentaldaten anpassen müssen, heißt es weiter.

„Alle Augen richten sich noch auf die Nachfrageschwäche und die daraus folgenden Gefahren für 2016 (vor allem in China). Zurzeit prognostizieren wir für das nächste Jahr ein Wachstum von 3,1 Prozent, was gegenüber 2015 (1,8 Prozent) eine Beschleunigung wäre“, so die UniCredit-Analysten.