Shanghai/ London/ Frankfurt (Godmode-Trader.de) - Der auffälligste Vorgang an den Finanzmärkten war gestern der Rückgang der Metallpreise. Während Edelmetalle allgemein schwächer tendierten, gerieten Industriemetalle und hier vor allem die Kupferpreise erheblich unter Druck. So erlebte Kupfer mit einem Minus von 4,5 Prozent auf zeitweise 6.500 US-Dollar je Tonne (Zwei-Monatstief) seine bisher schlechteste Tagesperformance des Jahres 2017. Der Preisrückgang setzte sich heute fort, wozu auch die schwachen asiatischen Aktienmärkte beitragen. Ausgelöst wurde dieser Abschlag offenbar durch einen Anstieg der Vorräte an den Börsen von London und Schanghai sowie durch Sorgen über die chinesische Kupfernachfrage.

    ANZEIGE

    In Chile hat sich die Kupferproduktion mittlerweile vollständig von den streikbedingten Ausfällen im Februar und März erholt, wie Analysten der Commerzbank berichten. Daten des nationalen Statistikinstituts INE zufolge seien im Oktober rund 513.000 Tonnen Kupfer produziert worden - 13 Prozent mehr als im Vorjahr. Dies sei zugleich die bislang höchste Menge in einem Monat in diesem Jahr, informieren die Analysten. Kumuliert seit Jahresbeginn betrachtet werde der Rückstand zum Vorjahr bis zum Jahresende aber wohl nicht mehr komplett wettgemacht.

    ANZEIGE
    Passende Produkte

    Name Index/Benchm. Abb.art TER % Bid Ask
    ETFS Copper Bloomberg Copper Subindex Total Return Future 0,49 24,23 $ 24,26 $
    ETFS EUR Daily Hedged Copper Bloomberg Copper Subindex Euro Hedged Daily Total Return Future 0,49 6,39 6,41
    ETFS Daily Short Copper Bloomberg Copper Subindex Total Return Future 0,98 0,00 $ 0,00 $
    ETFS 2 x Daily Long Copper Bloomberg Copper Subindex Total Return Future 0,98 6,63 $ 6,64 $