Frankfurt (Godmode-Trader.de) - Die DZ Bank stuft die Aktie von Gerry Weber nach der Gewinnwarnung von „Kaufen“ auf „Halten“ ab und nimmt den fairen Wert je Aktie von 34 auf 23 Euro zurück.

Das Gerry Weber-Management revidierte am 9. Juni nach Börsenschluss die Umsatz- und Ergebnisguidance für das Geschäftsjahr 2014/15 im Rahmen einer Ad-hoc Mitteilung sehr deutlich nach unten: Nunmehr erwartetes Umsatzwachstum im prozentual hoch einstelligen Bereich (bisherige DZ Bank-Schätzung: + 15,6 %, im Rahmen der allgemeinen Markterwartungen) und erwarteter Rückgang beim EBIT der Gruppe in einer Größenordnung von -20 % bis -25 % (bisherige DZ Bank-Schätzung: +12,5 %, ebenfalls im Rahmen der allgemeinen Markterwartungen).

In Reaktion auf diese Gewinnwarnung haben die Analysten der DZ Bank ihre eigenen Umsatz- und Ergebnisschätzungen für die Geschäftsjahre 2014/15 und folgende einer Überprüfung unterzogen und jeweils deutlich nach unten revidiert. Aufgrund der zum jetzigen Zeitpunkt sehr schwer abschätzbaren Geschäftsperspektiven für die Geschäftsjahre 2015/16 und folgende halte man gegenwärtig aus Vorsichtsgründen bezogen auf die Herleitung des fairen Wertes je Aktie einen Bewertungsabschlag gegenüber der Peer Group für gerechtfertigt, schreiben die Aktienexperten.

Das detaillierte Zahlenwerk zum Verlauf des ersten Halbjahres 2014/15 veröffentlicht Gerry Weber am Freitag, den 12. Juni.