„Die gegenwärtige Geldpolitik reicht möglicherweise nicht aus, um die finanziellen und politischen Risiken abzuwehren, die der nachhaltigen Erholung der Weltwirtschaft entgegenstehen. Die Verschlechterung der Infektionslage Lage in Europa, politische Ereignisse wie der Brexit und die Wahlen in den USA, die Spannungen zwischen China und den USA und die hohen Bewertungen im Nasdaq zeichnen ein eher düsteres Bild für das vierte Quartal. Die Volatilität an der Nasdaq könnte die Lage an den Finanzmärkten verschlechtern und damit das Wirtschaftswachstum belasten. Der Anstieg des VIX und die Erholung des Yen verdeutlichen die zunehmende Risikoaversion der Anleger.

Vor diesem Hintergrund lohnt es sich, bei Bundesanleihen, US Treasury Notes und Gilts eine längere Duration ins Auge zu fassen. Die bevorzugte Laufzeit beträgt zehn Jahre. Die Renditen für 2-jährige Anleihen sind durch niedrige Leitzinsen gut verankert, außer vielleicht in Großbritannien. Bei Laufzeiten von mehr als zehn Jahren rechtfertigen die Verschlechterung der öffentlichen Finanzen und die Inflationsrisiken nach wie vor ein steileres Exposure, insbesondere in den USA. Ein ausgeglichenes Inflationsniveau spricht für eine konstruktive Haltung bei Linkern.“