ANZEIGE

    Mit JPMorgan, Citigroup, Wells Fargo und PNC Financial legen heute vier wichtige US-Großbanken ihre Quartalszahlen für das dritte Quartal 2018 vor. Nach den teils deutlichen Kursverlusten der vergangenen Handelstage könnten die Zahlen heute auch für den Gesamtmarkt die Richtung vorgeben.

    Insgesamt haben die Großbanken im dritten Quartal von den gestiegenen Zinsen profitiert und einen deutlichen Gewinnanstieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verbucht. Die Aktien der Banken können vorbörslich zulegen.

    • Die Großbank Citigroup hat im dritten Quartal von niedrigeren Kosten und einem gutgehenden Konsumentengeschäft in Lateinamerika profitiert und einen deutlichen Gewinnanstieg verbucht. Der Nettogewinn legte von 4,13 Milliarden Dollar auf 4,62 Milliarden Dollar zu. Der Gewinn je Aktie erreichte 1,73 Dollar nach 1,42 Dollar im Vorjahresquartal, womit die Analystenschätzungen von 1,69 Dollar übertroffen wurden. Die Erträge lagen mit 18,4 Milliarden Dollar auf dem Vorjahresniveau, aber leicht unter den Erwartungen von 18,45 Milliarden Dollar.

      Citigroup beim Broker L&S in Euro
    • Die US-Großbank Wells Fargo hat im dritten Quartal 2018 einen kräftigen Gewinnanstieg verbucht, die Analystenschätzungen beim Gewinn aber nicht ganz erreicht. Der Nettogewinn erhöhte sich von 4,54 Milliarden Dollar im Vorjahresquartal auf 6,01 Milliarden Dollar. Der Gewinn je Aktie legte von 0,83 Dollar auf 1,13 Dollar zu, womit allerdings die Erwartungen von 1,17 Dollar nicht erreicht wurden. Die Erträge erhöhten sich von 21,8 auf 21,9 Milliarden Dollar, womit die Erwartungen von ebenfalls 21,9 Milliarden Dollar erreicht wurden.
      Wells Fargo beim Broker L&S in Euro
    • Die Großbank JPMorgan Chase hat im dritten Quartal von steigenden Zinsen und einem Wachstum bei Verbraucherkrediten profitiert und beim Gewinn je Aktie die Erwartungen übertroffen, bei den Erträgen allerdings etwas schlechter abgeschnitten als prognostitziert. Die Aktien legen vorbörslich zu und ziehen auch andere Bankenwerte nach oben. JPMorgan Chase & Co. hat im dritten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von 2,34 Dollar nach 1,76 Dollar im Vorjahresquartal die Analystenschätzungen von 2,25 Dollar übertroffen. Die Erträge lagen mit 27,3 Milliarden Dollar nach 25,6 Milliarden Dollar unter den Erwartungen von 27,5 Milliarden Dollar. Während das Handelsvolumen von JPMorgan an den Finanzmärkten leicht um 2 % abnahm, profitierte die größte US-Bank von einem gutgehenden Konsumentengeschäft. JPMorgan notiert aktuell vorbörslich 1,18 Prozent im Plus bei 109,41 Dollar.
      JPMorgan Chase & Co. beim Broker L&S in Euro
    • PNC Financial Services Group hat im dritten Quartal 2018 mit einem Gewinn je Aktie von 2,82 Dollar nach 2,16 Dollar im Vorjahreszeitungen die Analystenschätzungen von 2,73 Dollar übertroffen. Die Akten geben vorbörslich in den USA um 0,46 Prozent auf 131,00 Dollar nach.
      PNC Financial Services Group beim Broker L&S in Euro

    Weitere Echtzeitnachrichten finden Sie bei Guidants News!

    Hinweis: Dieser Artikel wird regelmäßig aktualisiert.

    Unbedingt vormerken: Am 23. und 24. November 2018 öffnet die World of Trading wieder ihre Tore. Kommen Sie auch? Dann besuchen Sie unsere Experten am GodmodeTrader-Stand Nummer 27. Melden Sie sich am besten gleich an und sichern Sie sich so Ihren kostenlosen Eintritt. Jetzt registrieren!