• Nasdaq Composite - Kürzel: NDC - ISIN: XC0009694271
    Kursstand: 12.334,64 Pkt (Nasdaq) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung
  • S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Kursstand: 4.131,93 Pkt (S&P) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung
  • mehr
  • Nasdaq Composite - WKN: 969427 - ISIN: XC0009694271 - Kurs: 12.334,64 Pkt (Nasdaq)
  • S&P 500 - WKN: A0AET0 - ISIN: US78378X1072 - Kurs: 4.131,93 Pkt (S&P)
  • Amazon.com Inc. - WKN: 906866 - ISIN: US0231351067 - Kurs: 2.485,630 $ (Nasdaq)

Ein Horrormonat geht zu Ende: Die Aktienmärkte haben lange nicht mehr so drastische Kursverluste verzeichnet wie zuletzt. Der S&P 500 ist in den ersten vier Monaten des Jahres so stark gefallen wie seit dem Jahr 1939 nicht mehr, während der Nasdaq Composite im April den schwächsten Monat seit der Finanzkrise 2008 verzeichnet hat. Ein Potpourri aus Zins- und Inflationsängsten, hohen Bewertungen, dem Ukraine-Krieg und zuletzt auch enttäuschenden Unternehmensergebnissen hat dafür gesorgt, dass die Märkte wieder den Rückwärtsgang eingelegt haben.

Fed-Zinsentscheid am Mittwoch: Einen großen Anteil an den jüngsten Marktturbulenzen hat ohne Zweifel die US-Notenbank Fed, die zwar bisher kaum auf die hohe Inflation reagiert hat, die aber für die kommenden Monate kräftige Zinserhöhungen und den Beginn eines Abschmelzens ihrer aufgeblähten Bilanzsumme angekündigt hat. Beim Zinsentscheid am Mittwoch in dieser Woche dürfte die Fed den Leitzins um 50 Basispunkte und damit doppelt so stark wie normal anheben. Bis Jahresende dürften dann mehrere weitere Zinserhöhungen um 50 Basispunkte auf dem Programm stehen. Für das Juni-Meeting wird mit einer Wahrscheinlichkeit von 90 Prozent eine Zinserhöhung um 75 Basispunkte und mit einer Wahrscheinlichkeit von knapp 10 Prozent sogar eine Zinserhöhung von 100 Basispunkten eingepreist. Nach der Inflation sind also inzwischen auch die Zinserwartungen völlig außer Rand und Band.

Berichtssaison hat den Höhepunkt hinter sich: Die langsam zu Ende gehende Berichtssaison hat die Erkenntnis hinterlassen, dass auch bei den US-Technologiegiganten, die lange der Garant für steigende Gewinne und steigende Aktienkurse waren, die Bäume nicht mehr in den Himmel wachsen. Ein Beispiel ist Amazon. Der Onlinehändler und Cloudanbieter hat im ersten Quartal 2022 rote Zahlen geschrieben, ist so langsam gewachsen wie seit vielen Jahren nicht mehr und hat außerdem mit einem schwachen Ausblick für Enttäuschung gesorgt. Die milliardenschweren Sondergewinne durch die Corona-Pandemie gehören der Vergangenheit an. Zwar schlagen sich andere Technologiegiganten wie Apple, Microsoft oder Alphabet noch besser als Amazon, aber auch hier haben Aktionäre in den vergangenen Monaten bereits deutliche Kursverluste verzeichnet. Der Technologiesektor ist seit Monaten ein klarer Unterperformer, und das betrifft nicht mehr nur die Wachstumsunternehmen aus der zweiten und dritten Reihe, sondern auch die Giganten mit billionenschwerer Börsenbewertung. In Deutschland ist die Berichtssaison unterdessen noch nicht so weit vorangeschritten wie an der Wall Street. So legen u.a. in dieser Woche noch einige DAX-Konzerne sowie Unternehmen aus der zweiten und dritten Reihe ihre Geschäftszahlen für das erste Quartal vor.

Ukraine-Krieg und China-Lockdown bleiben Thema: Auch der Ukraine-Krieg mit der möglichen Folge eines Öl- und Gaslieferstopps und der Lockdown in der chinesischen Wirtschaftsmetropole Shanghai bleiben Themen am Markt und mögliche Unsicherheitsfaktoren. Nachdem Russland inzwischen tatsächlich zwei europäischen Ländern den Gashahn zugedreht hat, wird auch das Risiko einer schweren Energiekrise in Deutschland größer. Wegen der Jahreszeit ist allerdings für die kommenden Monate kein echter Engpass mehr zu befürchten, ganz unabhängig von politischen Entscheidngen in Moskau, Berlin oder Brüssel. Auf einem anderen Blatt steht, dass die deutsche und europäische Wirtschaft wohl noch für mehrere Jahre auf billiges Öl und Gas aus Russland angewiesen bleibt. Die Politik bleibt bisher leider die Antwort schuldig, wie diese Abhängigkeit schnellstmöglich beendet werden kann.

Wichtige Termine der neuen Woche

Bitte beachten Sie, dass in der folgenden Übersicht nur eine Auswahl der wichtigsten Termine aufgeführt ist. Eine vollständige Terminübersicht erhalten Sie im Guidants-Terminkalender. Alle Angaben ohne Gewähr.

Montag, 02. Mai 2022

Quartalszahlen Deutschland: Encavis, Stabilus, Alstria Office REIT (abends)
Quartalszahlen USA (vorbörslich): Moody's
Quartalszahlen USA (nachbörslich): Expedia, Nutrien, NXP Semiconductors, Avis Budget, Mosaic
08:00 Uhr: Einzelhandelsumsatz Deutschland März
09:55 Uhr: Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe April (endgültig)
10:00 Uhr: Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe April (endgültig)
16:00 Uhr: ISM-Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe April

Dienstag, 03. Mai 2022

Quartalszahlen Deutschland: Deutsche Post, Covestro, Uniper, Scout 24, Pfeiffer Vacuum, Cliq Digital, Believe Music
Quartalszahlen USA (vorbörslich): Pfizer, DuPont, Standard & Poor's, Biogen, Cummins, Eaton
Quartalszahlen USA (nachbörslich): AMD, Airbnb, Starbucks, Lyft, AIG
Sonstige Quartalszahlen: BP, BNP Paribas, ams-Osram, Logitech, DSM, Norsk Hydro, Universal Music, Telenor
Sonstige Unternehmenstermine: Engel & Völkers Digital AG (voraussichtlich erster Handelstag nach IPO), Fuchs Petrolub (Hauptversammlung), Symrise (Hauptversammlung), Sanofi (Hauptversammlung)
09:55 Uhr: Arbeitslosendaten Deutschland März
11:00 Uhr: Erzeugerpreise Eurozone März
11:00 Uhr: Arbeitslosendaten Eurozone März
16:00 Uhr: Auftragseingang Industrie USA

Mittwoch, 04. Mai 2022

Quartalszahlen Deutschland: Airbus, Fresenius, Fresenius Medical Care, Volkswagen (endgültig), Hannover Rück, Klöckner & Co., Teamviewer, Norma, Siemens Healthineers, Basler, Hugo Boss, MorphoSys (abends)
Quartalszahlen USA (vorbörslich): Marriott International, Moderna, BorgWarner, Allegheny Technologies
Quartalszahlen USA (nachbörslich): Ebay, Booking Holdings, Etsy, Uber Technology, Allstate
Sonstige Quartalszahlen: Novo Nordisk, EdF, Ferrari, Vestas, A.P. Moller-Maersk, Solvay, Equinor, Raiffeisen International, Storebrand, Aston Martin, Direct Line Insurance, Flutter, Enel, Wolters Kluwer, Aker, EDP Renovaveis, Securitas
Sonstige Unternehmenstermine: Allianz (Hauptversammlung), Hannover Rück (Hauptversammlung), Rational (Hauptversammlung), ArcelorMittal (Hauptversammlung), H&M (Hauptversammlung)
08:00 Uhr: Handelsbilanz & Exportdaten Deutschland März
09:55 Uhr: Einkaufsmanagerindex Dienstleistungssektor Deutschland April (endgültig)
10:00 Uhr: Einkaufsmanagerindex Dienstleistungssektor Eurozone April (endgültig)
11:00 Uhr: Einzelhandelsumsatz Eurozone März
16:00 Uhr: ISM-Einkaufsmanagerindex Dienstleistungssektor USA April
20:00 Uhr: Fed-Zinsentscheid
20:30 Uhr: Fed-Pressekonferenz

Donnerstag, 05. Mai 2022

Quartalszahlen Deutschland: BMW, Vonovia, Henkel, Zalando, Lufthansa, Lanxess (endgültig), Talanx, Shop Apotheke, Stratec, SGL Carbon, Aixtron, CompuGroup Medical, Deutz, Koenig & Bauer, ElringKlinger (endgültig), PVA TePla, BayWa, Indus Holding, New Work, Elmos Semiconductor, Manz, Hensoldt,
Quartalszahlen USA (vorbörslich): Conoco Phillips, Intercontinental Exchange, Air Products & Chemicals
Quartalszahlen USA (nachbörslich): Dropbox
Sonstige Quartalszahlen: Shell, Swiss Re, Anheuser-Busch, Société Générale, Crédit Agricole, UniCredit, ArcelorMittal, Air-France KLM, BAE Systems, Siemens Gamesa (endgültig, abends), Next, S&T, Adecco
Sonstige Unternehmenstermine: MTU Aero Engines (Hauptversammlung), ProSiebenSat.1 (Hauptversammlung), Freenet (Hauptversammlung), Siltronic (Hauptversammlung), Vitesco Technologies (Hauptversammlung), Jost Werke (Hauptversammlung)
08:00 Uhr: Auftragseingang Industrie Deutschland März
13:00 Uhr: Bank of England Zinsentscheid
14:30 Uhr: Wöchentliche Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe USA

Freitag, 06. Mai 2022

Quartalszahlen Deutschland: Adidas, Rheinmetall, GEA Group, Krones, Jungheinrich, RTL,
Quartalszahlen USA (vorbörslich): Cigna
Sonstige Quartalszahlen: ING Groep, International Airlines Group (IAG), InterContinental Hotels, Intesa Sanpaolo, Amadeus IT
Sonstige Unternehmenstermine: Deutsche Post (Hauptversammlung), Drägerwerk (Hauptversammlung), DMG Mori (Hauptversammlung), S&T (Hauptversammlung)
01:30 Uhr: Inflationsdaten Japan
08:00 Uhr: Industrieproduktion März Deutschland
14:30 Uhr: US-Arbeitsmarktdaten März


Tipp: Testen Sie jetzt Guidants PROmax! Sie finden dort jede Menge Tradingideen, Musterdepots, einen direkten Austausch mit unseren Börsen-Experten in einem speziellen Stream und spannende Tools wie den Formel-Editor oder den Aktien-Screener. Auch Godmode PLUS ist inklusive. Jetzt PROmax 14 Tage kostenlos testen!