London (Godmode-Trader.de) - Der europäische Markt für flachgewalzten Stahl bleibt während der üblicherweise ruhigeren Wintersaison ebenfalls unspektakulär. Die Referenzindizes für die Preise sind in den vergangenen Wochen bei zurückhaltendem Handel relativ stabil geblieben. Nach Informationen des Rohstoffteams der UniCredit sind die inländischen nordeuropäischen Benchmarks für kaltgewalzte Coils (CRC) ausgehend von 460 Euro /Tonne in der Vorwoche lediglich leicht gesunken.

Unterdessen setzte die Europäische Kommission am 11. Dezember einen Beschluss um, demzufolge alle CRC-Importe aus China und Russland bei Lieferung zu registrieren sind. Der Wirtschaftsverband der europäischen Eisen- und Stahlindustrie, Eurofer, hatte die Meldepflicht für eingeführte CRCs aus China und Russland gefordert, um eine rückwirkende Einführung von Strafzöllen zu ermöglichen. Nachdem Eurofer am 1. April 2015 eine Beschwerde vorgelegt hatte, läuft seit dem 14. Mai 2015 eine Anti-Dumping-Untersuchung der Europäischen Kommission für CRCs.