ANZEIGE

    Der technologielastige US-Index Nasdaq 100 weist ausgehend von einem im November 2008 notierten zyklischen Tief bei 1.019 Punkten einen intakten langfristigen Aufwärtstrend auf. Anfang Oktober markierte er zuletzt ein Allzeithoch bei 7.701 Punkten. Darunter formte er eine mittelfristig relevante Doppeltop-Umkehrformation, die mit der Verletzung des Durchbruchspunktes bei 7.401 Punkten komplettiert wurde. Das analytische Mindestkursziel dieser Formation (7.101) wurde bereits abgearbeitet. Mit dem Rutsch unter ein wichtiges Supportcluster am Mittwoch hatte sich das mittelfristige Chartbild weiter eingetrübt. Die Aufwärtstrendlinie vom Korrekturtief im Februar, die 200-Tage-Linie (blau) sowie eine horizontale Unterstützungszone wurden dabei unterschritten. Mit Blick auf den langfristigen Chart (hier nicht abgebildet) wurde die Aufwärtstrendlinie vom Mitte 2016 notierten Zwischentief verletzt. Der am folgenden Tag zu beobachtende kräftige Kursaufschwung führte zu einer Rückeroberung aller genannten Unterstützungsthemen mit Ausnahme der 200-Tage-Linie, an deren Überwindung der Index am Tageshoch scheiterte. Dem dabei geformten Bullish Harami im Tageschart folgten jedoch keine Anschlusskäufe. Die am Freitag entstandenen Kursverluste mit zwischenzeitlich notiertem neuem 5-Monats-Tief bei 6.744 Punkten führten zu einem Test des 61,8 %-Fibonacci-Retracements der Rally vom Februar-Tief. Dank der anschließenden Erholung schloss der Index wieder über dem Tief vom Mittwoch, womit das Bullish-Engulfing-Muster noch nicht negiert wurde. Kurzfristig betrachtet befindet sich das weitere Schicksal des Index in der Schwebe. Ein Rutsch unter den aktuellen Support bei 6.744/6.751 Punkten per Tagesschluss würde für eine unmittelbare Fortsetzung der Abwärtskorrektur in Richtung 6.504-6.541 Punkte sprechen. Mittelfristig müsste ein Test der Zone 6.005-6.164 Punkte eingeplant werden. Ein nachhaltiger Rutsch unter 6.164 Punkte würde zudem den langfristigen Aufwärtstrend brechen. Gelänge in den kommenden Tagen hingegen ein dynamischer Anstieg über die Hürde bei 6.977-7.081 Punkten per Tagesschluss, würde sich eine deutliche kurzfristige Entspannung im mittelfristig angeschlagenen Chartbild ergeben. Im Fokus stünden dann die Zonen 7.312-7.401 Punkte und 7.626-7.701 Punkte als mögliche Widerstände und Erholungsziele. Erst ein nachhaltiger Anstieg über 7.701 Punkte per Monatsschluss würde den übergeordneten Bullenmarkt reaktivieren.

    Produktidee: Faktor-Zertifikate

    WKN Typ Basiswert Merkmale
    CJ2656 Long Nasdaq Future Dec 2018 Faktor: 10
    CJ266V Short Nasdaq Future Dec 2018 Faktor: -10

    Rechtliche Hinweise: Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise. Bitte beachten Sie zusätzlich den wichtigen Hinweis zu allen abgebildeten Charts und Kursverläufen: Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

    Aktueller Link