Berlin (Godmode-Trader.de) - Die umstrittene Gaspipeline Nord Stream 2 ist noch nicht in Betrieb, schon wird über ihre Betriebsende fabuliert. Bei ihrem Treffen mit dem ukrainischen Präsidenten Wladimir Zelenski sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel, dass Europa in spätestens fünfundzwanzig Jahren kein russisches Gas mehr benötige. „Europa muss bis 2050 schrittweise Klimaneutralität erreichen", wurde Merkel von der Agentur Tass zitiert. „Das bedeutet, dass in 25 Jahren kein Gas oder nur noch sehr geringe Gasmengen aus Russland nach Europa geliefert werden.“

Gleichzeitig erklärte die Bundeskanzlerin ihrem ukrainischen Partner, dass Deutschland sicherstellen werde, dass Russland auch nach der Inbetriebnahme von Nord Stream 2 weiterhin Erdgas durch die Ukraine leiten wird. Sollte Moskau versuchen, die Pipeline als Waffe gegen andere Länder einzusetzen, so Merkel, werde Deutschland EU-Sanktionen vorbereiten.

Die Nord Stream 2-Pipeline, mit der die Kapazität der bereits bestehenden Gasleitung durch die Ostsee nach Deutschland verdoppelt wird, hat sich zu einem großen Streitpunkt in Europa entwickelt, dem sich auch die USA unter der Regierung von Donald Trump angeschlossen haben. Die Europäische Union und die Vereinigten Staaten sprachen sich gegen das Projekt aus. Sie hegten die Befürchtung, dass Russland den Gasverkauf als politisches Instrument einsetzen könnte.

Polen, mehrere andere EU-Länder und die USA sind der Ansicht, dass Nord Stream 2 die Energiesicherheit Europas weiter untergräbt, da der russische Staatskonzern Gazprom eine weitere Pipeline für den Transport seines Erdgases zu den europäischen Märkten erhält. Letzten Monat erklärten die USA und Deutschland jedoch, dass sie eine Einigung über die umstrittene Pipeline erzielt haben.