Gastbeitrag des Guidants-Experten Thomas Rappold

WERBUNG

GitHub gilt als das „Facebook der Programmierer“. GitHub ist die wichtigste Anlaufstelle im Internet für Open-Source Software, d.h. Software, die in Projekten frei wiederverwendet werden darf.

Der Begriff „Git“ geht auf den Linux Gründer Linus Torvalds zurück, der in den 1990er Jahren extra für die weltweite Linux-Entwicklergemeinde ein Versionsverwaltungssytem unter dem Namen „Git“ entwickelte, was namensgebend für GitHub wurde. Die GitHub-Gründer erkannten nach einem Vortrag von Torvalds die Bedeutung von Git als Basis für eine webbasierte Entwicklerplattform.

Inspiriert von dem Aufkommen sozialer Netzwerke entwickelten die GitHub-Gründer eine am Nutzerprofil ausgerichtete Benutzeroberfläche, die ein komfortables Erstellen von Projekten, aber auch die Arbeit in Teams in Softwareprojekten ermöglicht. Auch bei den ganz großen Playern am Markt wie Google, Facebook, Microsoft, Tesla und Twitter traf GitHub gleich auf großen Wiederhall.

Sämtliche freigegebene Open-Source-Software der namhaftesten Internet-Unternehmen findet man auf GitHub. Microsoft-Chef Satya Nadella hat einen strategischen Aufpreis bezahlt, der selbst dem Konkurrenten Alphabet zu hoch war. Für den im Silicon Valley einst verhassten Bill Gates Konzern von der Ostküste ist es nach der LinkedIn-Übernahme vor zwei Jahren eine weitere spektakuläre Übernahme im Silicon Valley. Bei näherer Betrachtung hat sich Microsoft mit LinkedIn und GitHub zwei Ikonen der Digitalwirtschaft und zwei starke Standbeine im Silicon Valley gesichert.

MICROSOFT-Der-Blockchain-und-AI-Profiteur-Back-to-the-roots-Kommentar-GodmodeTrader-Team-GodmodeTrader.de-1
Microsoft Corp.

Sowohl bei LinkedIn wie auch bei GitHub erhält Microsoft nun den Zugriff auf die beiden vielleicht wichtigsten digitalen Geschäftsdatenbanken weltweit.

Marc Andreessen, Erfinder des Internet-Browsers und Risikokapitalgeber für GitHub postulierte bereits im Jahr 2012 in einem aufsehenerregenden Wall Street Journal Essay unter der Überschrift „Software is Eating the World“, dass die Welt der Zukunft über Software und damit digital definiert wird. Wichtigstes „Asset“ dabei sind die Programmierer. Und deren Heimstätte ist GitHub.

Praktisch alle Programmierer der Welt, rund 30 Mio., haben auf GitHub ein Profil und OpenSource Software hinterlegt. Pikant dabei auch, dass Großunternehmen wie Google ihre Kronjuwelen aus dem Bereich künstlicher Intelligenz ebenfalls über GitHub als OpenSource allen Entwicklern zur Verfügung stellen. Gerade die beiden großen Zukunftsbereiche künstliche Intelligenz und Blockchain sind getrieben durch die OpenSource-Softwareentwicklung und nutzen als Infrastruktur primär GitHub.

Folgerichtig dürfte Microsoft bei seinen Initiativen in den Segmenten künstliche Intelligenz und Blockchain von der GitHub Übernahme enorm profitieren. Microsoft wiederholt nun eine längst vergessene Tugend aus den erfolgreichen 1980er und 1990er Jahren unter ihrem Gründer Bill Gates: Entwickler First.

Entwickler werden nun wieder mit exzellenten und meist kostenlosen Entwicklungswerkzeugen umschmeichelt. Microsoft will damit sein boomendes Cloud Geschäft unter der Marke „Azure“ weiter befeuern. Parallel zu der GitHub-Übernahme verkündete Microsoft auch die Entwicklung eigener AI-Chips und der Erweiterung der Entwicklungswerkzeuge um Blockchain Funktionalitäten.

Interessante Randnotiz bei der Übernahme: Trotz den 130 Mrd. Dollar Barmitteln bezahlt Microsoft die GitHub Eigentümer in Microsoft Aktien, um die Führungskräfte und Mitarbeiter zu binden. Bei der LinkedIn-Übernahme wurde sogar gänzlich auf den Einsatz eigener Mittel verzichtet und man nutzte stattdessen die günstigen Kreditkonditionen aufgrund des exzellenten Microsoft Ratings. Satya Nadella sprach von GitHub als der „Heimstätte für Software Entwickler“. Nicht ohne Grund, ist doch die frühe DNA von Microsoft geprägt von attraktiven Softwareentwicklungswerkzeugen, die der wesentliche Schlüssel für den Erfolg von Windows waren. Gleiches könnte nun für die Blockchain und künstliche Intelligenz bevorstehen.

Die Microsoft-Aktie befindet sich auch in den von mir betreuten beiden folgenden Zertifikaten, deren Entwicklung Sie auch auf meinem Guidants-Desktop beobachten können

ISIN DE000VL3SJB4 : Open End Partizipationszertifikat auf den Solactive A.I. Performance Index

ISIN DE000VL9NBT1: Open End Partizipationszertifikat auf den Solactive Blockchain TechIndex