London (BoerseGo.de) - Die Analysten der US-Investmentbank Morgan Stanley haben nach einer angekündigten Kooperation mit Oracle im Bereich Cloud-Computing das Kursziel für die Microsoft-Aktie von 36,00 auf 40,00 US-Dollar erhöht und die Einstufung auf „Overweight“ belassen.

    Microsoft und Oracle haben ihre neue Allianz im Cloud-Bereich am Montagabend bekannt gegeben. Unternehmen können fortan auf der Microsoft Plattform Azure auch die Datenbanken von Oracle nutzen. Dabei werden Anwenderdaten und Software online gespeichert und nicht mehr im Computer am Schreibtisch, so dass sie von verschiedenen Geräten aus auch mobil erreichbar sind. Ziel der neuen Kopperation mit Oracle ist es, Geschäftskunden den Wechsel auf die Microsoft-Plattform zu erleichtern.

    Die Möglichkeit, dass Unternehmen auf Azure auch Oracle-Datenbanken nutzen können, sei zwar nicht revolutionär, biete aber beiden Seiten einen Mehrwert, heißt es in der Studie. Oracles Namen in der Softwarebranche sollte das Vertrauen der Nutzer in die Azure-Plattform steigern.

    Microsoft lege auch mit diesem Schritt den Fokus stärker auf die Wachstumstrends im Cloud- und Nicht-PC-Geschäft, stellt Morgan Stanley weiter fest. Aber - so die Einschätzung der Analysten - sollte sich sogar das PC-Geschäft langfristig wieder stabilisieren. Die Stimmung für die Aktie könnte.