Keiner bezweifelt, dass die Welt immer digitaler wird und sich immer mehr in den Onlinebereich verlagert. Dabei entstehen viele digitale Vermögenswerte. Das können sehr unterschiedliche Dinge sein, von Kryptowährungen über Gutscheine hin zu Flugmeilen einer Airline und Gaming Assets. Konsumenten finden an diesen Assets schon seit Jahren gefallen. Sie sammeln Meilen, Punkte, nutzen Cashback Programme, kaufen Kryptos oder Teile von Aktien über Trading Apps wie Robinhood. Trotz aller Begeisterung sind diese Assets relativ immobil. Wer Flugmeilen sammelt, kann sie nur für sehr begrenzte Zwecke einsetzen. Wer eine Kundenkarte eines Unternehmens besitzt, kann die gesammelten Punkte nur beim jeweiligen Unternehmen einlösen. Die digitalen Assets sind nur schwer handelbar, wenn überhaupt. Was würden Verbraucher davon halten, wenn sie mit ihren Flugmeilen Bitcoin kaufen oder diese in einen Gutschein für jemand anderen bei dessen Lieblingsgeschäft eintauschen könnten?

Das wäre eine Revolution. Genau diese Revolution versucht ein Unternehmen anzustoßen. Das Unternehmen heißt Bakkt und geht über das Blankoscheckunternehmen VPC Impact Acquisition Holdings and die Börse. Man kann die Aktie also bereits jetzt kaufen.

Mit-dieser-Aktie-an-wichtigsten-Digitaltrends-partizipieren-Kommentar-Clemens-Schmale-GodmodeTrader.de-1
VPC Impact Acquisition Hldgs Reg. Shares Cl. A DL-,0001

Das Geschäftsmodell von Bakkt ist einfach, aber genial. Digitale Assets, die bisher nur sehr begrenzt genutzt werden konnten, werden handelbar und können gegen andere Assets und Bargeld getauscht werden. Es ist also möglich, dass ein Kunde mit Flugmeilen erst Bitcoin kauft, diese dann verkauft und auf der gleichen Plattform einen neuen Computer erwirbt.

Hat Bakkt Erfolg, dürfte es schnell eine Art Monopolstellung erreichen. Das Geschäftsmodell funktioniert nur, wenn viele Unternehmen mitmachen. Mit Flugmeilen von American Airlines kann man nur einen Kaffee bei Starbucks kaufen, wenn beide Unternehmen auf der Plattform sind.

Je mehr Firmen mitmachen, desto interessanter wird es für die Firmen und Kunden. Es ist ein Netzwerkeffekt par excellence. Wer das Netzwerk zuerst hat, hat gewonnen. Bakkt könnte dieses Unternehmen sein. Das Potential ist enorm. Das Risiko ist es auch, schließlich weiß niemand, ob Bakkt Erfolg haben wird.

Die Technologie und Netzwerkpartner wie Starbucks, Airlines, Warenhäuser usw. existieren bereits. Nun muss es an den Endverbraucher vermarktet werden. Bakkt geht dabei von starkem Wachstum aus. Der Geschäftsplan sieht bis 2025 einen Bruttoumsatz von knapp 7 Mrd. Dollar vor (Grafik 1).


Der Bruttoumsatz entspricht dem Wert der gehandelten Ware oder Assets wie Aktien und Kryptos. Von jeder Transaktion behält Bakkt einen kleinen Prozentsatz ein. Das entspricht dem Nettoumsatz. Bis 2023 will Bakkt so operativ bereits profitabel sein.

Dem Business Plan liegt ein schnelles Nutzerwachstum zugrunde. Bezahl-Apps oder Plattformen wie Robinhood zeigen, dass Bakkts Pläne ambitioniert sind (Grafik 2). Vollkommen unrealistisch ist die Prognose nicht. Einige Plattformen, die nur einen Teil dessen bieten, was Bakkt anbietet, sind schneller gewachsen.


Die Aktie des Blankoscheckunternehmens, das Bakkt an die Börse bringt, kann man bereits handeln. Das Unternehmen wird auf Basis eines Aktienkurses von 11 Dollar mit 3,5 Mrd. bewertet. Die Bewertung lag zeitweise schon einmal beim Doppelten. Die Euphorie von Anlegern, was Blankoscheckunternehmen anbelangt, hat allerdings nachgelassen. Der Kurs ist entsprechend zurückgekommen. Das ist eine interessante Gelegenheit, wenn man als Anleger einen mehrjährigen Anlagehorizont hat.

Wie bei allen jungen Technologieunternehmen ist das Risiko hoch. Als Ankerinvestor ist die größte Börse der Welt dabei, Intercontinental Exchange (ICE). Das ist ein Pluspunkt.

Clemens Schmale


Tipp: Als Abonnent von Godmode PLUS sollten Sie auch Guidants PROmax testen. Es gibt dort tägliche Tradinganregungen, direkten Austausch mit unseren Börsen-Experten in einem speziellen Stream, den Aktien-Screener und Godmode PLUS inclusive. Analysen aus Godmode PLUS werden auch als Basis für Trades in den drei Musterdepots genutzt. Jetzt das neue PROmax abonnieren!