Knapp ein Monat ist die Aktie von MTU Aero Engines im DAX® und demonstrierte bereits relative Stärke. Während der DAX® in dieser Zeit deutlich verlor verbesserte sich die Aktie um rund zwei Prozent. Seit Jahresbeginn legte die Aktie gar über 50 Prozent zu. Angesichts der Performance erwarten einige Experten eine Konsolidierung. Bisher zeichnet sich jedoch noch keine Schwäche ab.

    WERBUNG

    Vor 85 Jahren wurde MTU Aero Engines als BMW Flugmotoren GmbH gegründet. Als Motoren- und Turbinen Union (MTU) fokussierte sich das Unternehmen in den 1960er-Jahren in München auf Luftantriebe und im Werk Friedrichshafen auf Kolbenmotoren und Gasturbinen. Nach zahlreichen Besitzwechseln landeten die Münchener 2005 an der Börse und generierte 2018 einen Umsatz von 4,6 Milliarden Euro. MTU Aero Engines gilt gemeinhin als Triebwerkhersteller – ohne jedoch allein ein Triebwerk zu produzieren. Vielmehr spezialisierte sich der DAX®-Konzern auf Schlüsselkomponenten für die Herstellung der Triebwerke wie beispielsweise Hochdruckverdichter und Niederdruckturbinen und das Service- und Reparaturgeschäft.

    Nach eigenen Angaben fliegen heute rund 30 Prozent der im Einsatz befindlichen Flugzeuge mit Teilen von MTU-Technik – von A319 bis Boeing 777 Dreamliner sowie zahlreiche Militärjets und Hubschrauber. Bei den Bestsellern von Airbus, den A320 und A320 steuert MTU Aero Engines rund 18 Prozent zum gesamten Triebwerk bei.

    Airbus rechnet damit, dass in 20 Jahren rund doppelt so viele Verkehrsflugzeuge abheben wie heute. Es würden somit in den kommenden 20 Jahren rund 39.210 neue Passagierflugzeuge benötigt. Boeing geht gar von einem Bedarf von 44.000 Flugzeugen bis 2038 aus. Die Auftragsbücher der beiden größten Flugzeugbauer der Welt sind jetzt bereits prall gefüllt. Davon profitiert auch MTU Aero Engines. Dabei steuert das margenträchtige Neugeschäft weniger als die Hälfte zum Gesamtumsatz bei. Zuletzt generierten die Münchener rund 58 Prozent des Umsatzes aus dem Wartung- und Service-Geschäft und dieser Bereich stieg zuletzt stetig an.

    Quelle: Unternehmenspräsentation Sep. 2019;

    Nach Angaben von Thomson Reuters ist ein Großteil der Analysten mittelfristig optimistisch für das Papier gestimmt. Mit einem KGV von 15,7 und einer Dividendenrendite von 2,1 Prozent ist der DAX-Neuling jedoch kein Schnäppchen. Kursrücksetzer sind somit nicht auszuschließen.

    Charttechnischer Ausblick: MTU Aero Engines

    Widerstandsmarken: 246,90/257,50 EUR

    Unterstützungsmarken: 230,60/236,70/240,90 EUR

    Die Aktie von MTU Aero Engines bildet einen langfristigen Aufwärtstrend. Im September drehte die Aktie kurzfristig in eine Seitwärtsbewegung zwischen der 50 %-Retracementlinie bei 236,70 EUR und 246,90 EUR. Ein nachhaltiger Trend zeichnet sich frühestens bei Ausbruch aus dieser Range ab. Auf der Oberseite besteht die Chance auf eine Erholung bis zum Allzeithoch von EUR 257,50. Kippt das Papier hingegen unter EUR 236,70 droht eine Konsolidierung bis EUR 230,60.

    MTU Aero Engines in EUR; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

    Betrachtungszeitraum: 07.05.2018 – 10.10.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

    MTU Aero Engines in EUR; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

    Betrachtungszeitraum: 11.10.2014 –10.10.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

    Investmentmöglichkeiten

    Discount-Zertifikat auf die Aktie von MTU Aero Engines für Spekulationen, dass sich die Aktie seitwärts bewegt

    Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Cap-Level in EUR
    Discount in %
    finaler Bewertungstag
    MTU Aero Engines HZ1S4N 221,54 240,00 8,1 19.06.2020
    MTU Aero Engines HX9AP8 212,85 220,00 7,3 20.03.2020

    Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 10.10.2019; 10:40 Uhr;

    Tradingmöglichkeiten

    Call-Optionsscheine auf die Aktie von MTU Aero Engines für Spekulationen, dass die Aktie steigt

    Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis in EUR
    Hebel
    finaler Bewertungstag
    MTU Aero Engines HX7EJ7 2,99 220,00 8,1 18.03.2020
    MTU Aero Engines HX952W 1,31 260,00 18,2 18.03.2020

    Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 10.10.2019; 10:58 Uhr;

    Put-Optionsscheine auf die Aktie von MTU Aero Engines für Spekulationen, dass die Aktie fällt

    Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis in EUR Hebel finaler Bewertungstag
    MTU Aero Engines HZ35VS 2,25 250,00 10,7 18.03.2020
    MTU Aero Engines HX79GA 1,37 230,00 17,6 18.03.2020

    Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 10.10.2019; 11:01 Uhr;

    Weitere Produkte auf die Aktie von Apple finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt mit my.one direct. Infos dazu unter: www.onemarkets.de/myonedirect.

    Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

    Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

    Funktionsweisen der HVB Produkte

    Der Beitrag MTU – DAX-Neuling im Aufwind! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

    Autor: Richard Pfadenhauer, HypoVereinsbank onemarkets