• MTU Aero Engines AG - Kürzel: MTX - ISIN: DE000A0D9PT0
    Börse: XETRA / Kursstand: 242,500 €

… Wochen nach? Genau diesen Verlauf nahm nämlich zuletzt die Wirecard-Aktie, als diese in den Dax Aufstieg. Erschwerend kommt hinzu, dass es diesbezüglich einige Untersuchungen gibt, die zu ähnlichen Schlussfolgerungen kommen. Verantwortlich dafür ist unter anderem das Reglement für den Aufstieg in den Index. Ein solcher findet nämlich nur statt, wenn die Aktie u.a. vom Handelsvolumen und der Marktkapitalisierung her relativ hohe Schwellenwerte überschreitet. Um dies zu erreichen, muss der Kurs eines Nebenwertes jedoch ordentlich zulegen, was zwangsläufig zu einem überkauften Zustand führt.

Auch wenn wir uns im Chartbild rechts auf das kurzfristige Treiben konzentrieren, den oben beschriebenen Hype hat auch MTU hinter sich. Zum Ende der Finanzkrise konnte man eine Aktie zu deutlich weniger als 15 EUR kaufen. Heute kostet sie fast 20-mal so viel und allein die letzte Kaufwelle seit Jahresbeginn sorgte für Gewinne von über 50 %. Angesichts einer solchen Performance kann die jüngste Korrektur, die bei 257,20 EUR eingeleitet wurde, nicht überraschen.

Anleger in MTU sollten vorsichtiger werden!

Die Risiken in MTU haben zugenommen. Sollte es in den nächsten Tagen zu einem Schlusskurs unterhalb von 234 EUR kommen, könnte eine größere Konsolidierung/Korrektur gestartet werden. In diesem Zusammenhang wäre durchaus ein Test von 220-210 EUR möglich.

Aktuell verteidigen die Käufer jedoch noch den zentralen Unterstützungsbereich knapp oberhalb von 234 EUR. Temporär läuft damit also ein neuer Versuch, das bisherige Jahreshoch anzulaufen. Kurzfristig könnte es so zu Gewinnen auf 250-260 EUR kommen.

MTU-Wiederholt-sich-das-Drama-Kommentar-Citi-GodmodeTrader.de-1


Diesen und andere Beiträge finden Sie auch auf dem CitiFirst Blog. Abonnieren Sie unseren kostenfreien Newsletter und verpassen Sie zukünftig keine Beiträge mehr.

Rechtshinweis