Hamburg (BoerseGo.de) - Die Muehlhan Gruppe, ein Anbieter spezialisierter Dienstleistungen für den Korrosionsschutz von Stahloberflächen, legt am 30. Juli die Zahlen für das zweite Quartal vor. Tim Kruse, Analysten von SES Research, erwartet einen Umsatzrückgang um rund 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf etwa 42,5 Millionen Euro. Ein Grund hierfür sei das fehlende Geschäft im Schiffsneubaubereich durch die strukturellen Veränderungen in Norddeutschland sowie fehlende Volumina durch den nicht fortgeführten Vertrag in Pennsylvania (USA). Zudem dürfte auch das Windkraft Geschäft aufgrund von Lagerreduktion bei Windkraftherstellern in der ersten Jahreshälfte hinter den ursprünglichen Erwartungen zurückbleiben. Durch das fehlende Umsatzvolumen sollte das EBIT im Vergleich zum Vorjahr rückläufig sein, die operative Marge jedoch leicht besser ausfallen, so Kruse.

    Seine fundamental positive Haltung hinsichtlich des Unternehmens bleibt unverändert. Seine Einschätzung basiert auf dem signifikanten mittelfristigen Potenzial aus dem Nahen Osten und der Ausweitung des Windkraftanlagengeschäfts neben einer günstigen Bewertung. Einen möglichen Kursrückgang angesichts eines moderaten zweiten Quartals sieht er deshalb als gute Einstiegsmöglichkeit. Er empfiehlt die Aktien weiter zum "Kauf" bei einem unveränderten Kursziel von 3,40 Euro.