• Brent Crude Öl - Kürzel: BCOEL - ISIN: XC0009677409
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 84,61 $/Barrel
  • WTI Öl - Kürzel: WTI - ISIN: XC0007924514
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 80,48 $/Barrel

Die Welt braucht Öl. Wenn etwas relativ sicher ist, dann das. Trotzdem will Öl momentan keiner haben. Der Preis fällt wie ein Stein. Man kann schon fast von einem Ölpreisschock sprechen. Im Gegensatz zu früheren Schocks war es aber diesmal ein Schock in die andere Richtung.

Der Ölpreis kann längere Zeit auf dem aktuellen Niveau verharren oder sogar auch noch tiefer fallen. Bei ca. 75 USD ist irgendwann ein natürlicher Boden erreicht. Das momentane Überangebot kommt vor allem aus den USA und Russland. Hier wird die Produktion unter 75 USD dann schnell unprofitabel. Der Boden ist beim Preis vielleicht noch nicht endgültig gefunden, allerdings scheint er ziemlich nahe.

Davon sollten einige Unternehmen profitieren, die besonders stark unter die Räder gekommen sind. Dazu gehört Noble Corp. Die Gesellschaft ist auf See- und Tiefseebohrungen spezialisiert. Tiefseebohrungen lohnen sich nicht zu Spottpreisen bei Öl. Die Projekte sind aufwendig und teuer. Nur weil der Ölpreis jetzt gefallen ist, heißt das nicht, dass die Projekte jetzt alle abgeblasen werden. Manche Unternehmen haben kaum eine Wahl als die Projekte umzusetzen. Norwegisches Öl kommt größtenteils aus der Nordsee. Der Ölförderer Statoil kann sich nicht einfach dafür entscheiden keine Vorkommen mehr auf See zu erschließen. Das hieße langfristig eine Aufgabe des Geschäfts.

Nach-Ölpreisschock-Zeit-für-Schnäppchenjagd-Kommentar-Clemens-Schmale-GodmodeTrader.de-1

Ebenso sind viele Projekte bereits unter Dach und Fach. Die Verträge sind unterzeichnet. Noble hat ein Auftragsbuch von über 11 Mrd. USD. In den kommenden Jahren ist so zumindest ein Umsatz von mindestens 2 Mrd. pro Jahr garantiert. Noble ist auch nicht direkt von niedrigen Ölpreisen betroffen. Noble fördert nicht selbst Öl, sondern betreibt die Plattformen und stellt das Gerät zur Verfügung, welches zur Förderung und Erschließung gebraucht wird. Indirekt mach sich der Ölpreis bemerkbar, wenn ein zu niedriger Preis zu geringerer Nachfrage nach neuen Bohrungen führt.

Das Geschäft ist bestimmt kein Selbstläufer. Immerhin hat Noble in den vergangenen Jahren viel investiert und eine moderne Flotte aufgebaut. Sollten die Einnahmen zurückgehen muss sich das nicht notwendigerweise auf den Gewinn auswirken, da die Investitionen in den kommenden Jahren nicht mehr so hoch sein müssen wie in den vergangenen Jahren.

Nach-Ölpreisschock-Zeit-für-Schnäppchenjagd-Kommentar-Clemens-Schmale-GodmodeTrader.de-2
Noble Corp

Anleger interessiert das nicht. Die Aktie hat seit Beginn des Ölpreisverfalls fast 50% an Wert verloren. Die Gewinne sprudeln momentan noch weiter. Die Dividende ist hoch. Die Dividendenrendite dürfte aktuell bei ca. 7% liegen. Die Bilanz ist gesund. Noble hat Nettovermögenswerte, die über der Marktkapitalisierung liegen. Das aktuelle KGV liegt unter 6. Das ist fundamental sehr attraktiv. Es zeigt aber auch wie skeptisch Anleger sind, was die Zukunft anbelangt. Persönlich denke ich, dass die Skepsis angebracht ist. Noble ist kein Wachstumsunternehmen. Inzwischen ist das Preisniveau der Aktie aber so niedrig, dass man schon von einer Übertreibung reden kann.
Sofern die Marke von 19 USD hält kann die Aktie bis 25 USD steigen. Fällt die Marke von 19 USD (Tief aus 2009), dann könnte sich der Kurs im Ernstfall noch einmal halbieren.