• Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Kursstand: 12.073,13 Pkt (Nasdaq) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung
  • Nasdaq-100 - WKN: A0AE1X - ISIN: US6311011026 - Kurs: 12.073,13 Pkt (Nasdaq)

Der Ausverkauf bei Wachstums- und Technologietiteln in den USA geht weiter. Der Nasdaq-100-Index markierte am Mittwoch den tiefsten Stand seit rund anderthalb Jahren. Auch am breiteren US-Aktienmarkt ging es am Mittwoch abwärts, so fielen auch Dow Jones Industrial Average und S&P 500 auf neue markante Tiefs seit mehr als einem Jahr.

Bei Aktien von Technologie- und Wachstumsunternehmen in der zweiten und dritten Reihe gab es erneut überdurchschnittliche Kursverluste. So brachen etwa die Aktien von Okta, Etsy und Upstart erneut ein. Die Upstart-Aktien hatten bereits am Dienstag in Folge schwacher Zahlen gut 56 Prozent ihres Werts eingebüßt. Die Aktien der Kryptobörse Coinbase verloren unterdessen am Mittwoch nach Quartalszahlen zeitweise mehr als 30 Prozent.

Wie bereits am Dienstag berichtet worden war, hat der Absturz von Technologieaktien auch bei einem der größten Hedgefonds der Welt in den vergangenen Monaten zu riesigen Milliardenverlusten geführt.

Als Belastungsfaktor am Mittwoch erwiesen sich auch frische US-Inflationsdaten. Die am frühen Nachmittag deutscher Zeit veröffentlichten Daten hatten zwar einen leichten Rückgang der US-Inflationsrate im April gezeigt. Mit einem Wert von 8,3 Prozent stand die Inflationsrate aber weiterhin in der Nähe des im Vormonat erreichten höchsten Stands seit mehr als 40 Jahren.

Eine hohe Inflation begünstigt steigende Zinsen, weil sie am kurzen Laufzeitenende zu schnelleren Zinserhöhungen durch die Notenbank führen können und Anleger "am langen Ende" einen Inflationsausgleich in Form höherer Zinsen fordern.

Höhere Zinsen wiederum belasten die Aktien von Wachstums- und Technologieaktien besonders, weil bei diesen Titeln ein Großteil des Unternehmenswertes auf Gewinnen basiert, die erst in der ferneren Zukunft erwartet werden und diese bei höheren Zinsen im Rahmen einer Discounted-Cashflow-Berechnung stärker abgezinst werden müssen, um den Gegenwartswert zu berechnen.


Tipp: Testen Sie jetzt Guidants PROmax! Sie finden dort jede Menge Tradingideen, Musterdepots, einen direkten Austausch mit unseren Börsen-Experten in einem speziellen Stream und spannende Tools wie den Formel-Editor oder den Aktien-Screener. Auch Godmode PLUS ist inklusive. Jetzt das neue PROmax 14 Tage kostenlos testen!

Nutzerumfrage 2022: Helfen Sie uns, uns zu verbessern Ihre Zufriedenheit liegt uns am Herzen.

Mit Ihrer Hilfe möchten wir Guidants noch besser machen. Daher laden wir Sie herzlichst zu unserer Nutzerumfrage ein. Mit Ihrer Teilnahme können Sie dafür sorgen, dass wir noch nutzerfreundlicher, intuitiver und praktischer werden. Ihre Angaben bleiben natürlich anonym. Wir danken Ihnen im Voraus fürs Mitmachen. Als weiteres Goodie verlosen wir unter allen Teilnehmenden insgesamt 25 x ein 3-Monatsabo für einen Premium-Service Ihrer Wahl. Wir freuen uns auf Ihr Feedback! Hier geht's zur Umfrage

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den folgenden besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Kommentars investiert: Nasdaq-100 (long)