Die Bullen im Nasdaq-100® Index trieben es Anfang des Monats auf die Spitze. In einem regelrecht exzessiven Anstieg explodierte der Index bis auf einen neuen Rekorstand bei 12.440 Punkten. Doch noch schneller fiel der Index in der Folge wieder zurück. Nach einem kurzen Intermezzo am EMA50 ist dieser Support inzwischen deutlich Geschichte. Die Bären dominieren. Das Zwischentief bei 10.855 Punkten ist bereits erreicht und wurde am Freitag temporär unterboten. Auch hielten die Käufer eine innere Trendlinie als Support. Sollte der Index in den kommenden Tagen beide Unterstützungen aufgeben, dürfte sich die Abwärtsbewegung in Richtung des Tiefs bei 10.314 Punkten beschleunigen. Ebenfalls gut unterstützt ist der Index am Ausbruchslevel bei 9.737 Punkten. Etwas darüber verläuft bei 9.770 Punkten derzeit der EMA200.

    Auf der Oberseite deutet sich erst über 11.566 Punkten etwas Entspannung an. Solange der Nasdaq-100® aber unter dem gleitenden Durchschnitt EMA50 und dem Zwischenhoch bei 11.566 Punkten notiert, haben die Verkäufer leichtes Spiel und temporäre Erholungen können für Verkäufe genutzt werden.

    Nasdaq-100® in Punkten im Tageschart; 1 Kerze = 1 Tag (log. Kerzenchartdarstellung)

    Betrachtungszeitraum: 07.02.2020 – 18.09.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants

    Nasdaq-100® in Punkten im Monatschart; 1 Kerze = 1 Monat (log. Kerzenchartdarstellung)

    Betrachtungszeitraum: 01.09.2015 – 18.09.2020 Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants

    Investmentmöglichkeiten

    Turbo Bull auf NASDAQ-100® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

    Basiswert WKN Briefkurs/EUR Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
    NASDAQ-100® Index HR1T3R 11,75 9.450 7,85 30.10.2020
    NASDAQ-100® Index HR1J2D 7,51 9.875 12,37 15.12.2020,0

    Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 21.09.2020; 15:40 Uhr

    Turbo Bear auf NASDAQ-100® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

    Basiswert WKN Briefkurs/EUR Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
    NASDAQ-100® Index HR1J5Q 18,99 12.950 4,80 15.12.2020
    NASDAQ-100® Index HR11F4 25,07 13.700 3,62 15.12.2020

    Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 21.09.2020; 15:42 Uhr

    Hebel- und Anlageprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden sie hier. Mit dem neuen HVB Knock-Out-Trading Tool auf Guidants können Sie künftig per Mausklick unter Chance-Risiko-Gesichtspunkten das für Ihre Tradingstrategie passende Produkt finden. Probieren Sie es aus!

    NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose Cashbuzz-App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

    Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

    Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

    Funktionsweisen der HVB Produkte

    Der Beitrag Nasdaq 100 – Weiter im Abwärtsstrudel erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

    Autor: Bastian Galuschka, Godmode-Trader.de