Frankfurt (GodmodeTrader.de) - Der Preis für Naturkautschuk in Singapur hat einen Großteil des Einbruchs zu Beginn der Corona-Krise wieder wettgemacht. Im März war er von über 150 US-Cent auf gut 100 US-Cent je kg abgesackt – ein Niveau, auf dem er sich seit den frühen 2000er Jahren nur in den Jahren 2008 und 2016 kurzzeitig bewegt hatte, wie Commerzbank-Analystin Michaela Helbing-Kuhl im „TagesInfo Rohstoffe“ schreibt.

In einem monatelangen Erholungsprozess habe er sich bis Ende August auf 140 US-Cent hinaufgearbeitet, bevor die wieder allgemein schlechtere Stimmung an den Märkten ihm im September einen neuerlichen Dämpfer versetzt habe. Der Preiseinbruch im März erkläre sich mit dem verschlechterten Ausblick für die Verwendung in der Autoindustrie, denn rund 70 Prozent würden zur Herstellung von Reifen verwendet. Zudem sei der Ölpreis in die Knie gegangen. Naturkautschuk konkurriere mit synthetischem Kautschuk, einem Verarbeitungsprodukt von Rohöl. In den ersten sieben Monaten des Jahres sei die Nachfrage laut der Vereinigung der Naturkautschuk produzierenden Länder ANRPC 14 Prozent hinter dem Vorjahreszeitraum zurückgeblieben, heißt es weiter.

„Hoffnung gibt aber die wieder anziehende Nachfrage aus China, dem weltgrößten Verbrauchsland. Und der Einsatz von Kautschuk zur Herstellung von medizinischem Material, v.a. Handschuhen, hat in der Krise zugelegt. Dass in vielen Ländern die Corona-Fallzahlen stark steigen, schürt aber die Furcht vor einem zweiten Einbruch der Wirtschaftsaktivitäten“, so Helbing-Kuhl.

Nicht nur die Nachfrageseite leide unter der Corona-Krise. Angebotsseitig behindere die Beschränkung der Arbeitskräftemobilität die Erntearbeiten (Tapping). Hinzu komme die instabile Witterung – so habe die Produktion in Thailand schon im Juli und August unter Starkregen gelitten – und Pflanzenkrankheiten. Laut ANRPC sei die Produktion in den ersten sieben Monaten von 2020 fast neun Prozent geringer gewesen als im Vorjahreszeitraum, heißt es weiter.

„Auch für den Rest des Jahres erwartet das aus den großen Produzentenländern Thailand, Indonesien und Malaysia bestehende International Tripartite Rubber Council ITRC einen Rückgang der Produktion von Naturkautschuk, der sich bis in 2021 hinein fortsetzen soll. Nach 8,8 Millionen Tonnen 2019 soll die Produktion 2020 in ihren Ländern daher unter die Schwelle von acht Millionen Tonnen fallen“, so Helbing-Kuhl.