Deutschlands erste Emission einer grünen Zwillingsanleihe stand im Rampenlicht. Es gab jedoch in diesem Monat auch bemerkenswerte Folgeemissionen von Verizon (1 Mrd. USD), Digital Realty (750 Mio. EUR), Société General (1 Mrd. EUR) sowie Neuemissionen von Volkswagen (2 Mrd. EUR in zwei Tranchen), Daimler (1 Mrd. EUR), Orange (500 Mio. EUR) und Coca Cola Femsa (705 Mio. USD).

Jovita Razauskaite, Portfoliomanagerin Green Bonds, NN Investment Partners, kommentierte dazu: „Diese Neuemission hat nicht nur den globalen Markt für grüne Anleihen auf 644 Mrd. EUR getrieben, sondern auch die Emittentenbasis diversifiziert. Sie besteht aus einem breiteren Spektrum an Emittenten, die sich zur Bekämpfung des Klimawandels verpflichtet haben. In Zukunft könnten wir sehen, dass der supranationale Anteil (9 %) im grünen Anleiheuniversum ausgeweitet wird, da die EU plant, fast ein Drittel des Wiederaufbaufonds mit grünen Anleihen zu finanzieren.“