Seien Sie auf der Hut, wenn es darum geht, eine Trendwende an den Aktienmärkten direkt abpassen zu wollen. Meistens pendelt sich der Markt im Hoch zeitlich ausgedehnt aus. Als Zeichen des Ringens zwischen Bullen und Bären werden dabei mehrere Spitzen nach oben ausgebildet. Der Markt stochert durch die Bereiche, die kein Marktteilnehmer mehr bereit ist zu bezahlen.

    Nikkei 225 aktuell 9.451 Punkte Bezugnahme auf die ausführliche Vorgänger-Kommentierung, die als Kopie dieser Meldung angehängt ist. Der BUY Trigger bei 9.070 Punkten wurde mit einem Gap Up übersprungen und damit das Kaufsignal mit Kursziel 10.400 Punkten ausgelöst. Seit einigen Wochen steht der Nikkei im Bereich einer zwischengeschalteten Widerstandszone bei 9.520-9.600 Punkten. Ein Anstieg darüber dürfte den Index bis 10.300 Punkte führen. Bitte beachten Sie die Justierung des Zielbereichs von 10.400 auf 10.300 Punkte.

    Im Falle von Konsolidierungen wirkt die überwundene mehrmonatige Widerstandslinie (schwarz) bei 8.800-8.850 Punkten als relevanter Unterstützungsbereich. Sollte der Nikkei hierauf zurückfallen, könnte mindestens mit einem mehrtägigen Abpraller nach oben gerechnet werden.

    Herzlichst,
    Ihr Harald Weygand - Head of Trading bei GodmodeTrader.de

    GodmodeTrader ist ein Service der BörseGo AG : http://www.boerse-go.ag/

    Kursverlauf seit Dezember 2008 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)


    NIKKEI 225 - Sie stimmen mir sicherlich zu. Über 9.070 bullisch, also mittelfristig noch kaufenswert!
    Datum 28.04.2009 - Uhrzeit 00:00

    Endlich zeigt auch der japanische Leitindex wieder ein charttechnisch gut eingrenzbares und damit prognostizierbares Bild. Die Kursverläufe seit Oktober 2008 von DAX und Nikkei 225 weisen eine frappierende Ähnlichkeit auf.

    Seit Anfang März 2009 laufen in beiden Indizes Bärenmarktrallyes, die durchaus noch etwa ein Drittel Potential nach oben haben. Die Kurserholungen dürften sich also (inklusive eingestreuter Konsolidierungen!) weiter fortsetzen.

    Nikkei 225 aktuell 8.726 Punkte
    Auch der Nikkei läuft seit Oktober 2008 in einem gut eingrenzbaren Kurskorridor; die untere Begrenzung liegt bei 7.000, die obere bei ca. 9.000 Punkten.

    Vergleichen Sie einfach einmal den mittleren Chart, der den Nikkei seit September 2008 zeigt mit dem unteren Chart, der den DAX im gleichen Zeitraum zeigt. Die Ranges ähneln sich, DAX und Nikkei weisen somit im Verlauf dieser Vola-Korrektur eine hohe positive Korrelation auf. Steigt der DAX, steigt auch der Nikkei. Fällt der DAX, fällt auch der Nikkei.

    Beide Indizes stehen im Bereich der seit Oktober federführenden Widerstandslinien. Im Nikkei bei ca. 9.050 Punkten verlaufend, im DAX bei ca. 4.800 Punkten. Im Bereich dieser Widerstände ist die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass Konsolidierungen einsetzen könnten. Im Nikkei zeigt sich eine solche bisher auf hohem Niveau. Trotz der unmittelbaren Nähe zu dem Widerstand wird der Nikkei bisher nicht verkauft. Eigentlich ein gutes Zeichen.

    Dennoch gilt folgende konditionale Prognoseerstellung.

    Steigt der Nikkei 225 über 9.070 Punkte an, generiert dies ein Kaufsignal mit Kursziel 10.300-10.350 Punkte. Dies wäre das Mindest-Kursziel der Bärenmarktrallye im Nikkei. Ein anschließendes Überwinden der 10.400er Marke würde im Extrem noch eine Rallyeausdehnung bis in den 11.000 Punktebereich ermöglichen. Letzteres halte ich aber nicht für wahrscheinlich. Ich gehe aus heutiger Sicht davon aus, dass im Bereich von 10.300-10.350 Punkten Endstation ist. Insofern entspricht dies dem maximalen Zielbereich von 5.350 Punkten im DAX.

    Solange der Nikkei unter 9.070 Punkten notiert, ist er konsolidierungsanfällig! Das charttechnische Kaufsignal erfolgt erst über besagter Marke.

    Abschließend der obligatorische Hinweis, dass die Kurserholung seit März auch im Nikkei lediglich im Sinne einer Bärenmarktrallye zu werten ist. Das heißt, dass es im Anschluß aller Voraussicht nach zu einem erneuten Abverkauf kommen kann.

    Herzliche Grüße,
    Ihr Harald Weygand - Head of Trading bei GodmodeTrader.de

    GodmodeTrader ist ein Service der BörseGo AG : http://www.boerse-go.ag/

    Nikkei Kursverlauf (oben) seit Oktober 2003 (Linienchart als Übersichtsdarstellung)
    Nikkei Kursverlauf (Mitte) seit September 2008 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)
    DAX Kursverlauf (unten) seit September 2008 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)