Die Linien, die der Nikkei 225 in der letzten Woche erreicht hatte, haben vor dem Wochenende weiter ihre Wirkung entfaltet. Eine deutliche Korrektur wurde zwar vermieden, aber weiter nach oben ging es auch nicht. Stattdessen setzte der Kurs des japanischen Leitindex seine leichte Abwärtsbewegung fort, die er bereits am Donnerstag begonnen hatte, nachdem er an der Oberseite eines Trendkanals im Intraday-Chart unterhalb von 13.600 Punkten angestoßen war.

    Auch im Tageschart zeigt sich ein Trendkanal, in dem der Kurs an der Oberseite abgeprallt ist. Der steile Aufstieg, der den Nikkei 225 erst kürzlich so schnell in diese Position befördert hat, verlangt nun nach einer Korrektur, die ähnlich stark ausfallen könnte. Unterstützung liefert dabei vor allem Linien im Intraday-Bereich.

    Nikkei 225 - WKN: 969244 - ISIN: XC0009692440

    Börse: Deutsche Bank Indikation / Kursstand: 13.350 Punkte

    Intraday Widerstände: 14.000

    Intraday Unterstützungen: 13.000

    Charttechnischer Ausblick: Der Handel endete am Freitag bei 13.350 Punkten. Mit Überschreiten von 13.600 Punkten würde der Kurs den Trendkanal nach oben verlassen und die aktuelle Aufwärtsbewegung fortsetzen. Nächstes Ziel wäre dann 14.000 Punkte.

    Derzeit wäre jedoch auch eine weitere Bewegung nach unten möglich. Mit Unterschreiten der 13.300-Punkte-Marke würde die letzte Abwärtsbewegung weitergehen. Ziel könnte die Marke von 13.000 Punkten sein, in deren Bereich sich derzeit die Unterseite des Trendkanals befindet.

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.