Trotz der weiteren Hoffnung auf Stimulation der Wirtschaft und ersten aussichtsreichen Konjunkturdaten aus Japan haben die Anleger zum Wochenstart Positionen in Tokyo liquidiert. Der Nikkei 225 wanderte dadurch innerhalb seines Trendkanals nach unten. Im Intraday-Chart hat er nun die nächste Trendlinie erreicht, die ihm bei 13.000 Punkten Unterstützung bieten könnte.

    Die runde Tausendermarke kann als psychologisch wichtig betrachtet werden. Dreht der Index wieder nach oben, würde dies als positives Zeichen gewertet. Im Tageschart stellt sich der Aufwärtstrend ebenfalls in einem Kanal dar. Seine Unterseite ist jedoch noch nicht erreicht. Es könnte daher sein, dass der Nikkei 225 zunächst weiter korrigiert.

    Nikkei 225 - WKN: 969244 - ISIN: XC0009692440

    Börse: Deutsche Bank Indikation / Kursstand: 12.970 Punkte

    Intraday Widerstände: 13.800

    Intraday Unterstützungen: 13.000

    Charttechnischer Ausblick: Der Handel endete zuletzt bei 12.970 Punkten. Steigt der Kurs über 13.100 Punkte, so geht die letzte Aufwärtsbewegung weiter. Als vorsichtiges Etappenziel erscheint dabei die Trendlinie bei 13.800 Punkten realistisch.

    Behält er seine Richtung jedoch bei, so setzt sich die Korrektur weiter fort. Unter 12.900 Punkten könnte der Index dann Kurs auf die nächste Trendlinie nehmen. Eine zusätzliche Unterstützung findet sich in diesem Fall bei 12.450 Punkten.

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.