Immerhin gelang es mit Einsatz der charttechnischen Analyse gleich 2 mittelfristige Trendwendepunkte in der Berkshire Hathaway B präzise fast cent-genau zu sondieren. Auch das Tief des Abverkaufs konnte vor einigen Wochen genau angegeben werden. Buffett wird das allerdings deshalb nicht sonderlich interessieren, weil er eine bewährte Strategie fährt, die er selbst seit Jahrzehnten erfolgreich anwendet. Ich kenne kaum einen Anleger, der nicht vor Buffett den Hut zieht. Egal ob Kurzfrist-Trader oder aber Value-Investor. Es besteht Konsens darüber, dass es eine unglaubliche Leistung Buffetts ist, über Jahrzehnte mit immer höheren Volumina hohe Renditen aus dem Markt gezogen zu haben.

Aber vielleicht interessiert es Sie als Leserinnen und Leser unseres Portals.

Anbei einfach der aktuelle Chart der Berkshire Hathaway B. Vergleichen Sie ihn einfach mit dem, was in dem Artikel vom 04.06.2010 geschrieben wurde. Die Aktie des legendären Investors läßt sich tatsächlich nach charttechnischen Kriterien traden.

Anbei Kopie des Artikels vom 04.06. dieses Jahres.

Lieber Warren Buffett, was sagst du dazu ?

Freitag 04.06.2010, 01:00 Uhr

Auch Ihre Aktie unterliegt den Gesetzen der charttechnischen Analyse. Die Berkshire Hathaway B Aktie korrigiert seit 09.03. dieses Jahres. Der Punkt ist der, dass der Ausgangspunkt dieser Korrektur eine charttechnische Widerstandsstruktur ist.

Schauen wir uns den Kursverlauf der Berkshire Hathaway B Aktie an. Anbei der Kursverlauf seit 2003 als Übersichtsdarstellung.

Hier nun der Kursverlauf dieser Aktie seit April 2007 in der Kerzenchartdarstellung. Zu erkennen sind markante zyklische Hochpunkte im Dezember 2007, im Oktober 2008 und zuletzt im März 2010.

Der folgende Chart zeigt nun, dass das soeben genannte dritte zyklische Hoch im März 2010 exakt an der dominanten Abwärtstrendlinie ausgebildet wurde. Besagte dominante Abwärtstrendlinie ist eine Linie, die durch die ersten beiden Hochs gezogen und nach rechts in die Zukunft gezogen wird.

Das dritte zyklische Hoch, der dritte mittelfristige Trendwendepunkt konnte also charttechnisch relativ präzise ermittelt werden. Im März als die Aktie den Bereich von 82-83 $ erreichte, war die Wahrscheinlichkeit für eine nach unten gerichtete temporäre Trendwende erhöht. Aus diesem Grund war die Aktie in diesem Bereich spekulativ ein Short, sprich man hätte auf temporär fallende Kurse setzen können.

Die aktuelle Situation sieht so aus, dass die Berkshire Hathaway B Aktie aus meiner charttechnischen Sicht ein Trading Buy auf Sicht von Tagen und Wochen ist. Die Aktie prallt nämlich seit letzter Woche auf einer Unterstützung bei 68,50 $ nach oben ab. Der Zielbereich für die favorisierte beginnende erholung liegt bei 81 $. Derzeit notiert das Papier bei 72,34 $. Sollte das skizzierte Scnario tatsächlich eintreten, wären das immerhin ca. 12% Aufwärtspotential ausgehend vom aktuellen Kursniveau. Abschließend sei darauf hingewiesen, dass die Aktie einen weiteren möglichen Trendwendepunkt außer 68,50 $ bei 64,7 $ liegt.

Übrigens korreliert die Berkshire Hathaway B relativ direkt positiv mit dem US Bankindex ($BKX).