• Brent Crude Öl - Kürzel: BCOEL - ISIN: XC0009677409
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 57,15 $/bbl.

New York/ Singapur/ London (Godmode-Trader.de) - Der Ölmarkt erlebte in der vergangenen Woche einen veritablen Aufschwung. So konnte sich der Brent-Preis im Laufe der Woche um etwas mehr als 5 Prozent auf aktuell gut 57 Dollar/Barrel erholen. Die Ölmärkte wurden durch Berichte unterstützt, wonach größere Raffinerien in China den jüngsten Ausverkauf ausgenutzt haben und Lieferungen aufkauften. Das gestiegene Kaufinteresse in großem Stil hat auch dazu beigetragen, dass sich die Spreads sofort wieder verstärkt haben, wobei der Brent-Future April/Mai wieder von Contango zu Backwardation gewechselt hat.

Die jüngste Markterholung könnte allerdings dazu führen, dass die OPEC+ selbstgefällig wird, wenn es darum geht, Maßnahmen zu ergreifen, um den Markt auszugleichen. Die Gruppe hat es bereits versäumt, das ursprünglich für Anfang März geplante Treffen vorzuziehen. „Wenn sich der Markt um das derzeitige Niveau konsolidiert, sieht die OPEC+ vielleicht wenig Grund, eine Entscheidung zu überstürzen“, kommentierten Analysten der ING.

Am Ölmarkt finden auch die enorm schwachen BIP-Zahlen aus Japan keine Beachtung. Die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt schrumpfte im vierten Quartal 2019 um 1,6 Prozent gegenüber dem Vorquartal. Dies war der stärkste Konjunktureinbruch seit dem zweiten Quartal 2014. Aufgrund der negativen Auswirkungen des Covid-19-Virus ist auch für das laufende Quartal von einer rückläufigen Wirtschaftsleistung auszugehen. Japan war laut Zahlen von BP im Jahr 2018 nach China und Indien weltweit der drittgrößte Netto-Ölimporteur.

Ölmarkt-auf-Erholungskurs-Bernd-Lammert-GodmodeTrader.de-1
Brent Crude Öl