Kurzzeitig sah es düster für Brent und WTI aus. Nach Spekulationen über Marginerhöhungen kamen Brent und WTI deutlich unter Druck. Kurz zuvor waren die Margins für Silber immer wieder erhöht worden. Der darauf folgende Preissturz bei Silber war Grund genug sich vor ähnlichen Maßnahmen bei anderen Rohstoffen zu fürchten. Der Schock kam nicht, dennoch wurde die Erholung des Ölpreises Mitte Juni mit einem neuen Tief in Frage gestellt. Grund dafür waren die eher mittelmäßigen Konjunkturdaten aus den USA und die Ankündigung, dass Teile der strategischen Ölreserven freigegeben würden. Vergangene Handelswoche kam dann ein beeindruckendes Comeback, welches das Chartbild deutlich aufhellt. Zuvor war zu befürchten, dass sich die Schulter-Kopf-Schulter Formation nach unten hin auflöst. Hypothetisch wären Kurse bis 89,70 USD möglich gewesen.

Dieses Szenario gehört vorläufig der Vergangenheit an. Der weitere Kursverlauf ist von vielen Faktoren abhängig. Durch den Rebound vergangener Woche drängt sich allerdings eine Aufwärtskonsolidierung auf. Zuvor ist jedoch ein kurzer Abwärtsimpuls bis 107,80 möglich. Dort sollte der Ölpreis nach oben abprallen und bis zur EMA 50 (graue Linie) bei ca. 114,50 steigen. Der EMA 50 stellt ein kleineres Hindernis dar als die obere Begrenzung des Abwärtstrends, die derzeit bei 117,50 verläuft. Sollte sich der Abwärtsimpuls über den 8.7. hinausziehen, bildet sich ein sehr starker Widerstand bei 115 USD. Das favorisierte Szenario ist aber das in grün eingezeichnete. Ziele sind also zunächst 114,50-115, dann 117 und letztlich 120,40. Der zu erwartende Preisrückgang von 2-3,5% in der kommenden Handelswoche wird parallel zu der zu erwartenden Konsolidierung der Aktienmärkte verlaufen. Deren massiv dynamischer Ausbruch nach oben muss erste einmal verdaut werden, ist aber keine absolute Bedingung.

Mit Stay High Optionsscheinen lässt sich von dieser Situation optimal profitieren. Diese Scheine setzen nämlich nicht exklusiv darauf, dass ein Wert steigt. Es reicht, wenn der Basiswert nicht unter eine gewisse Schwelle fällt. Der Schein DE000SG183Q3 läuft bis zum 9.12.11 und hat ein KO bei 90. Solange sich Brent also darüber bewegt, ist eine Rendite von 35% zu erzielen. Fällt Brent unter 90 verfällt der Schein wertlos. Wollen Sie eine höhere Sicherheit, bieten sich die Scheine DE000SG12J09 (KO bei 85 mit 26% Rendite) und DE000SG12JY0 (KO bei 80 und 16% Rendite) an, ebenfalls mit einer Laufzeit bis 9.12.11. Die momentane Marktsituation spricht eher für einen stabilen bis bullischen Markt. Es gibt Anzeichen, dass die vorübergehende Konjunkturabkühlung in den USA ein Ende findet, die weltweite Nachfrage nach Öl bleibt hoch, das Ende von QE2 ist weitestgehend überwunden ist und die Schuldenkrise in Europa aufgeschoben wurde. Wird zudem die Schuldenobergrenze in den USA bald erhöht, dürfte das allen Märkten weiteren Auftrieb geben. Dennoch ist bis Dezember noch eine lange Zeit. Steigt Brent also bis 120 USD ohne diese Grenze nach oben zu durchbrechen, sind Gewinnmitnahmen sinnvoll. Renditeziel auf Sicht von 2-6 Wochen ist je nach Schein zwischen 8 und 18%. Stop Loss Grenze für den spekulativeren Schein mit KO 90 könnten beim Durchbrechen nach unten von ca. 98 USD gesetzt werden. Im derzeit ungünstigsten Szenario könnte der Ölpreis nämlich ein zweites Tief bei etwa 100 USD ausbilden, um erst danach wieder zu steigen.

Viel Erfolg

Clemens Schmale

Ölpreis-Korrektur-Rally-Und-eine-erste-Bilanz-Kommentar-Clemens-Schmale-GodmodeTrader.de-1

Zum Schluss möchte ich Ihnen noch die Bilanz meiner Tradevorstellungen vom Juni präsentieren. Sollten Sie Trades nachgebildet haben, kann es natürlich sein, dass diese von meinen persönlichen abweichen.

Noch laufende Trades

Alpha Dax DE000DZ2MW77: -6%

Alpha Dax DE000DZ2QT86: +1,5%

Outperformance Dax DE000DE27XH1: +5%

Outperformance Dax DE000CG8RGT3: +5,2%

Outperformance Daimler DE000DZ2Z8Q3: +6%

Outperformance Daimler DE000DZ2Z8R1: +5,6%

Ikarus Dax/EuroStoxx DE000DR0Q3X0: +1%

Ikarus Dax/EuroStoxx DE000SEB3R46: +2%

Ikarus Dax/EuroStoxx DE000UB8HX98: +0%

Faktor Tracker auf Erdgas DE000CZ34JM3: -33%

Geschlossene Trades

Inline EUR/CHF DE000DE276G5: +105%

Inline EUR/CHF DE000DE279H7: +25%

Power OS Gold DE000TB9MTR5: +6%

Power OS Gold DE000TB9MTQ7: +9%

Kauflimit nicht erreicht

Stay High Scheine auf Dax: DE000SG143J2 und DE000SG143K0