• Brent Crude Öl - Kürzel: BCOEL - ISIN: XC0009677409
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 49,47 $/Barrel
  • WTI Öl - Kürzel: WTI - ISIN: XC0007924514
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 48,91 $/Barrel

New York/ Frankfurt (Godmode-Trader.de) - Die Ölpreise haben am Donnerstag kurzzeitig die runde Marke von 50 US-Dollar je Barrel geknackt — erstmals seit über einem halben Jahr. Die Nordseesorte Brent erreichte mit 50,50 US-Dollar je Barrel das höchste Niveau seit Anfang November 2015, WTI war mit 50,20 US-Dollar je Barrel so teuer wie zuletzt Anfang Oktober 2015. Dieses Preisniveau konnte allerdings nicht gehalten werden. Mittlerweile notieren die Preise wieder deutlich darunter. Ein Barrel Brent kostete am Freitagmittag 49,11 US-Dollar. Der Preis für ein Fass WTI fiel auf 49,12 US-Dollar.

Den Höhenflug am Donnerstag begründen Marktbeobachter mit den jüngsten Lagerdaten aus den USA vom Mittwoch. Diese zeigten einen unerwartet deutlichen Abbau der US-Rohöllagerbestände um 4,2 Mio. Barrel in der letzten Woche. Hauptgrund hierfür waren laut Commerzbank niedrigere Importe an der US-Golfküste.

Zudem ist die US-Rohölproduktion um weitere 24.000 auf 8,767 Mio. Barrel pro Tag zurückgegangen. Dies war der 11. Wochenrückgang in Folge und das niedrigste Niveau seit September 2014. Seit Jahresbeginn beläuft sich der Rückgang damit nun auf 435.00 Barrel pro Tag. Zum Vergleich: Im Frühjahr 2015 wurden noch rund 900.000 Barrel am Tag gefördert. Laut Rohstoffexperte Eugen Weinberg könnte der Ölpreisanstieg der letzten Wochen einem weiteren Rückgang der Ölproduktion entgegenstehen. „Bei Preisen von mehr als 50 US-Dollar je Barrel ist es für mehr und mehr Schieferölproduzenten lukrativ, sich abzusichern und möglicherweise wieder nach Öl zu bohren.