Energie: Der Brentölpreis stieg gestern in der Spitze dank eines höheren Risikoappetits auf 59,5 USD je Barrel, konnte die Gewinne jedoch nicht halten und ging letztlich unverändert aus dem Handel. Am Morgen legt der Preis wieder leicht zu. Das Auf und Ab zeugt von einer gewissen Orientierungslosigkeit, was angesichts einer widersprüchlichen Nachrichtenlage nicht verwunderlich ist. Hoffnungen auf eine Annäherung in den Handelsgesprächen zwischen den USA und China...

Aktueller Link