Daniel Kühn ist langjähriger Experte auf GodmodeTrader/Guidants und Chefredakteur von GodmodeTrader.de

Tipp: Sie können Daniel Kühn auch auf unserem Schwesterportal, der Tradingplattform Guidants folgen. Hier klicken!

In einem Satz: Was ist Guidants?

Guidants ist eine webbasierte Tradingplattform, die von Kursen, Charts, Analysemöglichkeiten, über die Versorgung mit Nachrichten, Screening-Tools und Experten-Empfehlungen alles bietet, was ein Anleger für die Konzeption von Tradingideen benötigt und auch noch die Umsetzung derselben via Multibrokerage-Ansatz in der Plattform selbst und mobil in einer App ermöglicht, was Guidants zu einer sehr mächtigen „One-Stop-Solution“ für Trader macht und diesen einen Erklär-Satz auch entsprechend lang und mit vielen Kommas versieht.

Es gibt viele Internet-Seiten, die sich mit dem Thema Börse auseinandersetzen und auch viele Broker. Was ist der Vorteil eines integrativen Ansatzes, wie ihn Guidants verfolgt ?

Klar, man kann sich auf Seite A und B informieren, auf C eine Chartanalyse erstellen, auf D mit anderen Usern diskutieren… und dann in Tab 17 in den Broker einloggen und den Trade ausführen. Das funktioniert schon. Oder man hat eben alles in einer Lösung integriert, voll auf seine Bedürfnisse personalisiert, kann direkt aus Charts, Nachrichten, Screening-Ergebnissen, Empfehlungen heraus handeln. Funktioniert auch, aber besser – schneller – direkter – effizienter. Es ist alles aus einem Guss und wenn man das mal ausprobiert und verinnerlicht hat, will man es nicht mehr missen. So ging es mir jedenfalls.

Mit welchen Brokern kann man über Guidants handeln

Eine Übersicht findet man hier. Consorsbank, comdirect, Flatex, Vitrade, GKFX, JFD Bank und WH Selfinvest. Wir scheuen nicht das Gespräch mit weiteren interessierten Brokern, denken aber dass das bestehende Angebot schon sehr gut ist. Einer wird nächstes Jahr sicher noch dazukommen. Ansonsten kann ich jedem interessierten Trader nur empfehlen: Wenn Ihr Broker nicht dabei ist, eröffnen Sie doch einfach noch ein Depot bei einem der angebundenen Broker und probieren es aus. Man sollte sowie mehrere Broker haben, aus diversen Gründen.

Wie wird es in der Broker-Landschaft weitergehen?

Wir haben jetzt eine Welle an "Neo-Brokern" gesehen, die zumindest optisch sehr günstig sind, aber dafür in der Regel sehr eingeschränkte Möglichkeiten bieten, z.B. was die Handelsplätze angeht. Mit einem sehr simplen Ansatz werden vor allem jüngere Anfänger angesprochen, beispielsweise indem der Handel ganz einfach und teils sogar nur via App möglich ist. Das ist sicher nicht schlecht und mag für einen Anfänger ein leichter Einstieg sein, kann aber einem regelmäßig handelnden Trader auf Dauer nicht ausreichen.
Ein vollintegrativer Ansatz hat viele Vorteile für den Anleger und auch für den Broker selbst. Deswegen könnte ich mir vorstellen, dass sich Broker Content und Technologie aufbauen bzw. zukaufen werden oder auch andersherum, dass Content-Anbieter Broker gründen, zum Teil passiert das ja bereits. Wir haben mit Guidants den Vorteil, dass wir unabhängig und was Content und Technologie angeht hervorragend aufgestellt sind, so gut wie nur ganz wenige. Damit sind wir für Broker ein natürlicher Partner.