• Brent Crude Öl - Kürzel: BCOEL - ISIN: XC0009677409
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 74,39300 $/bbl.

New York/ Wien (Godmode-Trader.de) - Die Ölstaatengruppe OPEC+ erwartet, dass im zweiten Halbjahr ein Nachfrageüberschuss auf dem Ölmarkt entsteht, wenn die Fördermenge auf den aktuellen Niveau konstant gehalten werden sollte. Dies berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg.

Die Nachfrage soll das Angebot demnach bereits im August um ca. 1,7 Mio. Barrel pro Tag (bpd) überschreiten. In der Folge soll sich der Überschuss bei 1,9 Mio. bpd im Schnitt einpendeln. Damit würde das Angebotsdefizit im Zuge des Aufschwungs der Weltwirtschaft weiter die Preise anschieben.

Spekuliert wird jedoch über eine Ausweitung des Ölangebots durch die OPEC+. Saudi-Arabien soll signalisiert haben, einem Markteingriff zuzustimmen. Damit deutet sich mit Blick auf das OPEC+-Treffen in dieser Woche eine Tendenz an. Russland wie auch andere Öl produzierende Länder könnten zusätzliche Absatzmengen zur Finanzierung der Wirtschaftsunterstützung gut gebrauchen.

Ob vor diesem Hintergrund die aktuelle Fördermenge unangetastet bleibt, erscheint fraglich. Eine andere Thematik freilich ist, wie sich die Ausbreitung der als besonders ansteckend geltenden Deltavariante des Coronavirus auswirkt. Nach Einschätzung von Marktbeobachtern könnte dies die Kauflaune am Ölmarkt wieder dämpfen und die Nachfrage belasten. Es werden neue Maßnahmen zur Eindämmung des Virus befürchtet. Die Nachfrageaussichten könnten sich wieder verdüstern.

OPEC-Delta-Variante-durchkreuzt-Pläne-Bernd-Lammert-GodmodeTrader.de-1
Brent Crude Öl