• Brent Crude Öl - Kürzel: BCOEL - ISIN: XC0009677409
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 81,40100 $/bbl.

Wien (Godmode-Trader.de) - Am Ölmarkt richtet sich zu Wochenbeginn der Fokus auf das (virtuelle) Treffen großer Produktionsländer. Der Ölverbund EOPC+, angeführt von den Ölriesen Saudi-Arabien und Russland, will über seine kurzfristige Förderpolitik beraten. Der Markt ist angespannt. Die Energieknappheit in China und Europa vor dem Winter hat zu Diskussionen über eine Erhöhung des Rohölangebots um mehr als die derzeit vereinbarte monatliche Erhöhung von 400.000 Barrel/Tag geführt.

So ist eine einmalige Anhebung von 600.000 Barrel/Tag (bpd) oder sogar 800.000. bpd für November im Gespräch, um die Versorgungsengpässe aufzuheben. „Entscheidet sich die OPEC+ dazu, die bestehenden Fördermengenerhöhungen beizubehalten, dürften die Ölpreisen kurzfristig weiter anziehen, während eine weitere Erhöhung der Fördermenge die Preise unter Druck setzen könnte“ so Analysten von ING. Das Brokerhaus Oanda kommentierte laut Reuters: Die OPEC+ ist regelmäßig für Überraschungen gut, aber ich bezweifle, dass die Gruppe bereit sein wird, mehr als nur ein paar Pflaster auf die Produktionsmengen zu werfen.

Laut den jüngsten Daten zur Positionierung haben Spekulanten ihre Netto-Longpositionen in Brent in der letzten Berichtswoche um 9.303 auf 328.954 Kontrakte aufgestockt haben, ein Niveau, das zuletzt im März 2021 erreicht wurde. Es war die fünfte Woche in Folge, in der spekulative Longpositionen aufgebaut wurden, und spiegelt die optimistische Stimmung der Investoren aufgrund der robusten Nachfrage auf dem physischen Markt wider.

OPEC-ist-regelmäßig-für-Überraschungen-gut-Bernd-Lammert-GodmodeTrader.de-1
Brent Crude Öl