New York (Godmode-Trader.de) - Der Datenanalysekonzern Palantir wird voraussichtlich am 9. Mai seine Q1-Zahlen vorlegen. Angesichts des beträchtlichen Rückgangs der Aktie in den letzten sechs Monaten wird dieser Bericht am Markt mit Spannung erwartet. „Wir glauben, dass der Russland-Ukraine-Konflikt der Plattform von Palantir neuen Schwung und neues Interesse verliehen hat“, konstatierten die Analysten von seekingalpha. Allerdings werde die Plattform von einigen Anlegern noch nicht richtig verstanden. Die Experten bekräftigten ihre Kaufempfehlung für die Palantir-Aktie als spekulative Position.

Palantir ist ein einzigartiges Unternehmen. Sein ursprünglicher und einziger Kunde war die US-Regierung und seine Dienste wurden für die Kriegsführung entwickelt, weshalb sie zunächst streng geheim waren. Das Unternehmen begann mit der Bereitstellung von Softwarelösungen für Regierungsbehörden und entwickelt nun neue Lösungen, um die kompliziertesten Probleme für andere Branchen anzugehen, sei es für die größten Unternehmen durch seine Skywise-Partnerschaft mit Airbus oder seine Foundry for Builders-Initiative, die die Plattform von Palantir für Startups zugänglich macht. Die Foundry-Lösung von Palantir ist eine Betriebsplattform, die künstliche Intelligenz (KI) und tiefe Dateneinblicke nutzt, um seinen Kunden wichtige Informationen zur Gewinnmaximierung zu liefern. Die Lösungen von Palantir basieren auf „mission-driven engineering", um Informationen aus siloartigen und unstrukturierten Plattformen oder Datensätzen zu nutzen.

Im Jahr 2021 konnte Palantir die Zahl seiner Kunden auf 237 erhöhen, was einem Zuwachs von 71 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. In Q4 2021 stieg der Umsatz um 34 Prozent.