• Palladium - Kürzel: XPD/USD - ISIN: XC0009665529
    Börse: Citi Indikation by TTMzero / Kursstand: 834,55 $/Unze

Frankfurt (BoerseGo.de) – Palladium gibt zur Wochenmitte im Verbund mit dem Platinpreis nach und notiert gegen 13:25 Uhr MESZ mit einem Minus von 0,45 Prozent bei 833,51 US-Dollar je Feinunze.

In den USA wurden im Mai auf annualisierter Basis 16,7 Millionen Fahrzeuge verkauft. Dies entspricht einem Anstieg um 8,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr und dem höchsten Niveau seit Februar 2007, wie die Analysten der Commerzbank im heutigen „TagesInfo Rohstoffe“ schreiben. Die Absatzzahlen deuteten auf eine robuste Nachfrage insbesondere nach Palladium hin, da der US-Markt benzinlastig sei, heißt es.

„Allerdings profitieren die Preise der Platinmetalle davon nicht, was wir auf die fortgesetzten Gespräche in Südafrika zurückführen. Nach dem Bergbauminister gestern hat sich heute Morgen erstmals der Präsident der radikalen Gewerkschaft AMCU optimistisch geäußert, schon kurzfristig einen Durchbruch erzielen zu können“, so die Commerzbank-Analysten.