• Palmöl - ISIN:
    Börse: / Kursstand: 2.144,01 MYR/ton

Frankfurt (GodmodeTrader.de) - Die Furcht vor einem negativen Einfluss des Wetterphänomens El Niño auf die Produktion führte ab Mitte 2015 zu einem kräftigen Preisanstieg bei Palmöl, der bis in die Gegenwart anhält. Es wird damit gerechnet, dass die weltweite Produktion 2015/16 nur marginal zulegt, wie die Analysten der Commerzbank im aktuellen „Rohstoffe kompakt Agrar“ schreiben.

ANZEIGE

Dies spreche bei einer weiter steigenden Nachfrage zunächst für höhere Preise. Einem weiteren Preisanstieg seien aber Grenzen gesetzt, heißt es. „Zum einen belasten niedrige Rohölpreise die Notierungen der zur Biokraftstoffproduktion eingesetzten Pflanzenöle wie Palmöl. Vor allem aber führt die hohe Verfügbarkeit an Sojabohnen dazu, dass sich Palmöl im preislichen Wettbewerb mit Sojaöl behaupten muss, um die in den letzten Jahren gewonnenen Marktanteile nicht zu verlieren“, so die Commerzbank-Analysten.

Sie möchten Ihr Vermögen professionell verwalten lassen – ohne großen Aufwand und ohne hohe Gebühren? Gemeinsam mit der Deutsche Asset Management bieten wir Ihnen hierfür ab sofort eine innovative Lösung an: Entdecken Sie von GodmodeTrader ausgewählte Portfolios der Deutsche Asset Management.