Frankfurt (BoerseGo.de) - Die Analysten von Independent Research empfehlen die Aktie von Pfizer nach Zahlen nun zum Kauf (alt: „Halten“). Das Kursziel wurde von 30,00 auf 35,00 aktualisiert.

    Die von Pfizer vorgelegten Zahlen für das zweite Quartal 2013 lagen beim Umsatz (12,97 Mrd. USD) im Rahmen der Erwartung der Analysten (13,17 Mrd. USD). Das operative Ergebnis, EBT, von 5,36 Milliarden US-Dollar übertraf auf Grund einer höher als erwarteten Entschädigungszahlung die Prognose der Experten von 4,16 Milliarden US-Dollar recht deutlich. Auch der Ertrag aus der Abspaltung von Zoetis ließ den Gewinn deutlich ansteigen.

    Infolgedessen und auf Grund der Entschädigungszahlung hat der Konzern den Ergebnisausblick für das laufende Geschäftsjahr angehoben (Nettoergebnis: 21,1 bis 22,2 (bisher: 9,9 bis 11,0) Mrd. USD bzw. 3,07 bis 3,22 (bisher: 1,44 bis 1,59) USD je Aktie). Entsprechend passen die Independent Research-Analysten ihre EPS-Prognose für 2013 den Entwicklungen an und erhöhen diese auf 3,20 (alt: 1,53) US-Dollar. Für 2014 erwarten sie unverändert ein EPS von 1,54 USD. Mit Blick auf den Konzernumbau (weitere Umstrukturierung ab 2014 geplant) votiere man bei einem neuen Kursziel nun mit „Kaufen“, heißt es in der Studie. Die laufenden Aktienrückkäufe die Aktie zusätzlich stützen.