• Platin - Kürzel: XPT/USD - ISIN: XC0009665545
    Börse: FOREX / Kursstand: 936,300 $/oz.

London/ Frankfurt (Godmode-Trader.de) - Am Rohstoffmarkt stehen die Edelmetalle derzeit im Blick. Kein Wunder, ist doch seit Wochen ein ungeheure Dynamik in den Sektor zu beobachten. Während Gold & Silber gegen Wochenschluss eine Verschnaufpause einlegen, spielt bei Platin weiter die Musik. Der Preis wanderte am Freitag um gut zwei Prozent nach oben auf gut 935 US-US-Dollar je Feinunze. Das ist der höchste Stand seit 16 Monaten. Platin hat sich damit in den vergangenen fünf Handelstagen dieser Woche um sieben Prozent verteuert.

WERBUNG

Für viele Analysten war die Rally bei Platin längst überfällig. Das Metall hat in den letzten Jahren gekämpft, da die Nachfrage nach Dieselfahrzeugen in Folge der Diesel-Affäre vor vier Jahren und damit auch der Bedarf an Platin in der Autoindustrie stark zurückgegangen ist (das Metall wird in Diesel-Kats zur Emissionssenkung eingesetzt, Palladium kommt dagegen in Benzinmotoren zum Einsatz). „Es ist seit so langer Zeit ein wenig geliebtes Metall", sagt Bart Melek, Rohstoffstratege bei TD Securities. Aber im Zuge der Gold und Silber-Hausse sei eben auch Platin angesprungen. Aufgrund der engen Korrelation zu Gold sei mit weiter steigenden Preisen zu rechnen, so Melek.

Aus Sicht der Commerzbank ist der jüngste Preisanstieg stark spekulativ getrieben und steht damit auf wackeligen Beinen, zumal die von Bloomberg erfassten Platin-ETFs in dieser Woche keine Zuflüsse verzeichnet hätten. Fundamentale Gründe hinter dem Preisanstieg könne man nicht erkennen, hieß es aus Frankfurt.

Platin hat im Wert gegenüber Gold zuletzt deutlich aufgeholt: Die Differenz beträgt nur noch knapp 600 US-Dollar je Feinunze. Auch gegenüber Palladium hat Platin zuletzt etwas aufgeholt.

Platin-Das-hässliche-Entlein-wandelt-sich-zum-edlen-Schwan-Bernd-Lammert-GodmodeTrader.de-1
Platin