Montreal (BoerseGo.de) – Die Nachfrage aus China nach Metallen der Platingruppe ist weiterhin robust, was sich in den chinesischen Außenhandelsdaten zeigt, wie das Rohstoffportal Kitco unter Berufung auf die Analysten der HSBC berichtet.

    Demnach hätten die Platin-Einfuhren im September netto ein 30-Monatshoch erreicht, während die Palladium-Importe netto auf ein Acht-Monatshoch gestiegen seien. Importiert worden seien im Berichtszeitraum netto 10,24 Tonnen Platin und 1,93 Tonnen Palladium, nach 7,38 Tonnen Platin und 1,69 Tonnen Palladium im August, heißt es weiter.

    „Der Rückgang des Platinpreises auf 1.400 US-Dollar pro Unze Ende des Monats vom Hoch bei 1.540 US-Dollar zu Monatsbeginn hat zu einer verstärkten physischen Nachfrage geführt, was unserer Meinung nach positiv für die Notierungen ist“, so die HSBC-Analysten.