• Platin - Kürzel: XPT/USD - ISIN: XC0009665545
    Börse: Citi Indikation by TTMzero / Kursstand: 846,25 $/Unze
  • Palladium - Kürzel: XPD/USD - ISIN: XC0009665529
    Börse: Citi Indikation by TTMzero / Kursstand: 546,55 $/Unze

Montreal (GodmodeTrader.de) – Die starken Autoverkaufszahlen aus China versprechen Gutes für die Metalle der Platingruppe, auch wenn diese kurzfristig nicht zulegen, berichtet das Rohstoffportal „Kitco.com“ unter Berufung auf die Analysten der Commerzbank. So seien Daten des Verbands der chinesischen Automobilhersteller im November rund 2,2 Millionen Autos verkauft worden – ein Rekordwert.

Dass die chinesische Regierung seit Oktober die Mehrwertsteuer bei Autokäufen um die Hälfte reduziert habe, habe maßgeblich zu den hohen Verkaufszahlen beigetragen. Unter der Voraussetzung, dass die Autoverkäufe im Dezember nicht einbrächen, würden im Gesamtjahr 2015 wohl erstmals über 20 Millionen Autos in China verkauft werden, heißt es weiter.

„Auch wenn die Platin- und Palladiumpreise zunächst kaum auf diese Daten reagiert haben, sollten sie mittel- bis langfristig von der hohen Nachfrage aus der Automobilindustrie gut unterstützt werden“, so die Commerzbank-Analysten. Gegen 12:40 Uhr MEZ notiert Platin mit einem Minus von 1,11 Prozent bei 846,25 US-Dollar pro Unze, während Palladium mit einem Plus von 0,72 bei 546,55 US-Dollar je Feinunze gehandelt wird.