• Airbus SE - Kürzel: AIR - ISIN: NL0000235190
    Börse: XETRA / Kursstand: 120,940 €

Frankfurt (Godmode-Trader.de) - Der wichtigste Airbus-Konkurrent Boeing hat massive Probleme mit seinem Modell 737 MAX, nachdem innerhalb weniger Monate zwei Flugzeuge dieses Typs abgestürzt sind. Ursache für die Abstürze ist wahrscheinlich die Steuerungssoftware MCAS, deren Update sich verzögert. Durch das weltweite Flugverbot für die bisher 371 ausgelieferten 373 MAX-Maschinen musste bereits der Touristikkonzern TUI eine Gewinnwarnung aussprechen.

ANZEIGE

Aus Sicht von Independent Research-Analyst Sven Diermeier bedeutet das das 737 MAX-Problem neben finanziellen Belastungen (Sammelklage eingereicht, Auftragsverluste) auch ein erheblicher Imageschaden. Airbus sollte in Anbetracht der Marktstruktur (Duopol) vom Imageschaden des Hauptkonkurrenten profitieren können.

Der positive Newsflow für den europäischen Flugzeugbauer war in den letzten Wochen laut Diermeier weiterhin positiv (Probleme bei Boeing und WTO-Entscheidung), Großauftrag über 300 Flugzeuge aus China. Seine Gewinnschätzungen erhöhte der Experte. Unter Berücksichtigung der Gemengelage lautet das Votum von Independent Research für die Airbus-Aktie nach wie vor „Kaufen“ (Kursziel: 137,00 (alt: 121,00) Euro.

Probleme-bei-Boeing-Airbus-profitiert-Bernd-Lammert-GodmodeTrader.de-1
Airbus SE