Frankfurt (Godmode-Trader.de) - Die Commerzbank hat das Kursziel für Puma nach Zahlen von 290 auf 300 Euro angehoben, aber die Bewertung auf „Reduce“ belassen. Der Sportartikelhersteller habe das Jahr erwartungsgemäß gut abgeschlossen, hieß es in einer am Montag veröffentlichten Studie. Die Experten erhöhten ihre Gewinnprognosen für das Ebit für 2018 um 7 Prozent, erwarten aber eine gewisse Kursbelastung in den kommenden Monaten.

    ANZEIGE

    Das Analysehaus Independent Research hat die Bewertung für Puma nach Zahlen auf „Halten“ mit einem Kursziel von 340 Euro bestätigt. Währungsbereinigt hätten die Region EMEA und das Segment Schuhe eine erneut starke Entwicklung verzeichnet, so Analystin Laura Cherdron in einer Studie von Dienstag. Das traditionell ergebnisschwächste Quartal habe insgesamt aufgrund einer deutlich verbesserten Bruttomarge mit einem starken EBIT überrascht. Als erfreulich bezeichnete die Analystin zudem das Nettoergebnis, das "erstmals seit 2011 wieder in die Gewinnzone vorrückte". Das vor allem ergebnisseitig überraschend starke Quartal sowie die weitere Verbesserung der Profitabilität werte sie positiv, dennoch bleibe der Konzern weiterhin hinter Wettbewerbern wie Adidas zurück, so Cherdron. Die angekündigte Dividende in der einmaligen Höhe von 12,50 Euro sollte die Aktie aber nach unten absichern.