• Robinhood Markets - ISIN: US7707001027
    Kursstand: 9,920 $ (Nasdaq) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung
  • Virtu Financial Inc. - Kürzel: 0VF - ISIN: US9282541013
    Kursstand: 21,410 $ (Nasdaq) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung

Einem Medienbericht zufolge erwägt die US-Börsenaufsicht SEC kein Verbot des Verfahrens "Payment for Order Flow" mehr. "Payment for Order Flow" bedeutet, dass Broker die Aufträge ihrer Kunden an Market Maker weiterverkaufen. Diese Market Maker führen dann in der Folge die Kauf- und Verkaufsaufträge der Kunden aus, häufig abseits der offiziellen Wertpapierbörsen.

Wie Bloomberg jetzt berichtet, will die SEC von einem Verbot des "Payment for Order Flow" absehen. Stattdessen soll geprüft werden, wie das Verfahren transparenter gemacht werden kann und wie Transaktionsgebühren der Börsen gesenkt werden könnten, heißt es.

Durch "Payment for Order Flow" wurden die Geschäftsmodelle von Brokern wie Robinhood Markets, die den kommissionsfreien Handel von Aktien und Derivaten anbieten, überhaupt erst ermöglicht. Auf der anderen Seite leben High-Frequency-Market-Maker wie Virtu Financial und Citadel Securities davon, eine Flut von Kundenorders privater Anleger durch "Payment for Order Flow" zu erhalten, durch deren Ausführung sie Geld in Form von Spreads verdienen können.

Die Aktien des Kostenlosbrokers Robinhood Markets und des Market Makers Virtu Financial ziehen angesichts der Nachricht im frühen Handel am Donnerstag deutlich an. Die Anteilsscheine von Robinhood Markets notieren zuletzt rund 8,9 % im Plus, die Aktien von Virtue Financial rund 7,4 %.


Tipp: Testen Sie jetzt Guidants PROmax! Sie finden dort jede Menge Tradingideen, Musterdepots, einen direkten Austausch mit unseren Börsen-Experten in einem speziellen Stream und spannende Tools wie den Formel-Editor oder den Aktien-Screener. Auch Godmode PLUS ist inklusive. Jetzt das neue PROmax 14 Tage kostenlos testen!