• Brent Crude Öl - Kürzel: BCOEL - ISIN: XC0009677409
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 113,42 $/Barrel

München (BoerseGo.de) – Rohöl der Nordseesorte Brent macht am Dienstag einen Teil der im Zuge der sich abzeichnenden Entspannung im Syrien-Konflikt gemachten Verluste bis 112,71 US-Dollar je Barrel im Tief wieder wett. Vom knappen Zweiwochentief erholte sich das schwarze Gold bislang bis 113,53 US-Dollar im Hoch. Grund für den Preisrückgang war die Aussicht auf eine diplomatische Lösung des Konflikts, nachdem Russland Syrien zur Abgabe seiner Chemiewaffen aufgefordert hatte.

„Wir gehen davon aus, dass der Ölpreis im Verlauf dieses Konfliktes nicht nachhaltig über 120 US-Dollar je Fass steigen wird, da der Ölmarkt gegenwärtig ein hohes Ölangebot aufweist. Darüber hinaus ist das Nachfragewachstum immer noch unter dem historischen Durchschnitt. Dies dürfte auch einmal mehr die Aussage des monatlichen Ölmarktberichts der Internationalen Energieagentur sein, welcher am Donnerstag, den 12. September veröffentlicht wird. Vor diesem Hintergrund erwarten wir diese Woche eher einen leichten Rückgang im Ölpreis“, schreiben die Rohstoffanalysten Kathrin Goretzki und Jochen Hitzfeld der UniCredit im aktuellen „Commodity Market Update“.