• Brent Crude Öl - Kürzel: BCOEL - ISIN: XC0009677409
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 66,755 $/Barrel

Wien (GodmodeTrader.de) – Die Ölpreise setzten zu Beginn des neuen Jahres ihre jüngste Kletterpartie fort, wobei Rohöl der Nordseesorte Brent bei 67,29 US-Dollar je Barrel den höchsten Stand seit Mai 2015 erreicht hat. Das schwarze Gold ist angesichts der politischen Proteste im Iran und der Angst vor Versorgungsengpässen in der Region gefragt.

ANZEIGE

Die Analysten der Raiffeisen Bank erwarten, dass das Jahr 2018 zumindest in den ersten sechs Monaten noch einmal ein sehr herausforderndes Jahr für den Ölmarkt wird. Im ersten Quartal 2018 dürfte der Ölmarkt – trotz der OPEC-Förderkürzung – überversorgt sein, wie die Experten im aktuellen „Ölmarktreport“ schreiben. Im weiteren Jahresverlauf – vor allem in der zweiten Jahreshälfte – könnte es infolge einer deutlich höheren weltweiten Ölnachfrage wiederum zu einem moderaten Lagerabbau kommen, heißt es weiter.

Rohöl-Brent-Höchster-Stand-seit-Mai-2015-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
Rohöl Brent

„Während wir für die erste Jahreshälfte nochmals einen Rückgang des Brent-Preises auf weniger als 60 US-Dollar pro Fass erwarten, rechnen wir für die zweite Jahreshälfte wieder mit einer Rückkehr über diese Marke“, so die Raiffeisen-Analysten. Gegen 10:35 Uhr MEZ notiert Rohöl der Nordseesorte Brent bei 66,90 US-Dollar je Barrel.